DIE ZEIT

Imigs großer Erfolg

Der Streik war ein Erfolg für die Gewerkschaften, erklärte der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Heinrich Imig.

Religionskrieg im BBC

Die Frage, ob Moral auch ohne Religion möglich sei, hat in der englischen Öffentlichkeit eine lebhafte, teilweise erbitterte Diskussion ausgelöst.

Original und Kopie

Der Bundestag wird bei dem Bemühen um einen repräsentativeren Parlamentsstil die Neuerungen vorsichtig dosieren müssen. Man kann nicht, was in anderen Parlamenten in jahrhundertealter Tradition gewachsen ist, durch eine interfraktionelle Vereinbarung dekretieren.

Die Hauptstadt Bonn ist baden gegangen

Dat Brückemännche is baden gegangen.“ Der Abgeordnete aus dem Bayerischen Wald, dem ein Türhüter des Bundeshauses diese Neuigkeit verpaßt, blickt verständnislos vor sich hin.

ZEITSPIEGEL

Von sowjetischer Seite werden gegenwärtig Versuche unternommen, dem entlaufenen früheren Leiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Dr.

Ministerpräsident Zinn

Der Unterschied zwischen unserer Vorstellung von einer neuen sozialen Ordnung und“ – – zur CDU und FDP gewandt – „der ihrigen ist: daß bei Ihnen vorherrscht die Sorge um Aktien und Dividenden und bei uns vorherrscht die wahre soziale Gerechtigkeit.

Tote Liquidatoren

Die Diktatur liebt den Terror, aber nicht die Terroristen. Wer dem Terror dient, kann kaum mit einem ruhigen Lebensabend rechnen.

Was sonst noch geschah

wichtigen Konferenz nach Moskau berufen. Die letzte derartige Konferenz hatte kurz nach Marschall Stalins Tod stattgefunden, als der sogenannte „neue Kurs“ in der Außenpolitik festgelegt wurde.

Kein Grund zur Enttäuschung

Die Rapallo-Sorgen des Auslandes und die Wiedervereinigungshoffnungen des Inlandes versetzen die Bundesregierung in ein Dilemma, das auf den ersten Blick ausweglos erscheint; denn wenn sie die sowjetische Einladung zu ernst und zu wichtig nimmt, werden die Bundesgenossen mißtrauisch, und wenn sie ihr zu wenig Bedeutung beimißt, riskiert sie den Vorwurf mangelnden Interesses für die Wiedervereinigung.

Verstärkter Schutz für Formosa

Am 18. Januar wurde die der Tachen-Inselgruppe im Norden vorgelagerte Insel Jikianschan durch rotchinesische Truppen erobert.

Brasilien sucht Geld

Brasilien, in seiner angespannten wirtschaftlichen Lage an Investitionen des Auslandes interessiert, versucht nun, für diese einen Anreiz zu bieten.

Väter, Söhne, Töchter im Betrieb

Wenn jede Unternehmertochter im teuren Pelzmantel ihr eigenes Auto fährt, wie soll sich dann ein junger Mann überhaupt an sie heranwagen?“ Die Frage wurde nicht auf einer klassenkämpferischen Gewerkschaftskundgebung, auch nicht auf einer Versammlung des Vereins für die Hebung der Geburtenzahl gestellt, sondern auf einer Unternehmertagung.

Von Tauroggen bis Rapallo

Von den Absichten Moskaus bei der Abfassung der jüngsten Deutschlandnote sind zwei offenkundig: Verhinderung oder Verzögerung des Inkrafttretens der Pariser Verträge und Belieferung aller Integrationsgegner im westlichen Lager mit frischer Propaganda-Munition.

Der harte Knecht

In mir ist jemand, der will alles ringsum unterwerfen. Mit langen, dünnen, tief einpressenden Tauen geht er auf den Fang aus; der Vogel flattert auf und das Tier, das sich zum Gespräch näherte, läuft in den Wald zurück.

Nur Künstler sollen Idealisten sein

Die Tatsache, daß eine Reihe von Sängern, die bisher ausschließlich in Westberlin, in der Bundesrepublik und in Wien tätig waren, dem Rufe Erich Kleibers folgend, sich auch der ostsektoralen Berliner „Staatsoper“ zur Verfügung: gestellt haben (überwiegend übrigens anscheinend nur für Gastspiele, nicht als vertraglich gebundene Mitglieder), hat in den westlich orientierten Zeitungen einen gewaltigen Entrüstungssturm ausgelöst.

Die Plastik der Khmer und der Thai

Die Düsseldorfer Galerie Alex Vömel zeigt im Januar mit Unterstützung der schweizerischen Gelehrten Dr. Christoph Bernoulli und Professor Johanes Itten eine Privatsammlung von Khmer- und Siamplastiken, die in ihrer vorzüglichen Qualität einem Museum für asiatische Kunst Ehre machen würde.

Verbotene Burg der Wissenschaft

Nach jüdischer Überlieferung ist das höchste Vorbild des Volkes nicht der Herrscher, der Staatsmann, Krieger oder Händler. Das Sinnbild seiner Sehnsucht war stets der Lehrer, dazu ausersehen, die Menge geistig, seelisch und künstlerisch aus der Fülle seiner Weisheit zu beschenken.

Triumph der Technik

Dieses vorzügliche Werk trägt den Untertitel „Eine Geschichte der großen, technischen Erfindungen von heute“. Der Verfasser unterscheidet drei Stadien der Entwicklung: das der unbekannten Erfinder in grauer Vorzeit, das der bekannten und das der wiederum unbekannten, worunter er jene hochqualifizierten Spezialisten versteht, deren Leistungen zu kompliziert und unübersehbar sind, um von der Allgemeinheit gebührend gewürdigt zu werden.

Nur eine Mätresse?

Historische Persönlichkeiten fallen meistens dem Schicksal anheim, von der Nachwelt auf ein Podest gestellt und mit einer Glasglocke luftdicht abgeschlossen zu werden.

Im Brennpunkt des Gesprächs:: Wie Asien auf Europa reagiert

Wann hat die Gegenwart begonnen? Unsere Historiker stimmen heute überein, daß das Jahr 1917 – das Jahr des Eingreifens der USA in den europäischen Krieg und das der russischen Revolution – jene Zäsur darstellt, die unwiderruflich die Vergangenheit von der Gegenwart scheidet.

Wenn man sich vor Provinzialismus hüten will...

„Deutscher Geist zwischen Gestern und Morgen – Bilanz der kulturellen Entwicklung seit 1945“, herausgegeben von Joachim Moras und Hans Paeschke, unter Mitwirkung von Wolfgang v.

Thüringen: Sie ruhen sanft

Die Situation im thüringischen Winterkurort Oberhof abseits der Bahnstrecke Erfurt–Suhl gelegen, entbehrt während der Januar-Saison nicht einer tragischen Komik –: Seit vielen Jahren ist die 1800 Einwohner zählende Ortschaft bevorzugtes Erholungsparadies höchster Partei- und Regierungsmitglieder der Sowjetzonenrepublik, die im idyllischen, schweigenden Thüringer Wald für wenige Tage und Wochen Ruhe zu finden hoffen.

Sachsen: Expropriation

In unmittelbarer Nähe Dresdens liegt der Industrieort Radebeul. Außer Maschinenfabriken und anderen Werken arbeitet in Radebeul die Schokoladenfabrik VADOSSI.

Schlesien: Kinder in Frankenstein

In der zwischen Breslau und dem Glatzer Bergland gelegenen Stadt Frankenstein existiert ein deutsches Kinderheim, das von der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen unterhalten wird.

Nordrhein-Westfalen: Winter-Wirren

Mit dem ersten Frost und Schnee begann auch diesem Jahr im Westfälischen ein „kalter Krieg“ besonderer Art. Schon im vorigen Jahr erhitzten sich die Gemüter mitten im kalten Winter an dem „Problem“, wer wann und wie vor wessen Tür den Schnee wegschaffen und das Glatteis beseitigen müsse.

Bremen: Nur vierzig Formulare

Am 2. November hat laut Terminkalender der Bremischen Schulverwaltung planmäßig die Schülerauslese 1954 in Bremen begonnen; am 28.

Niedersachsen: Bettenschule

Vor einigen Wochen besichtigten die Mitglieder des Sozialausschusses im Niedersächsischen. Landtag das Annastift in Hannover-Kirchrode.

Ein neuer Versuch

Wenn die Zeit und Mühe, die für die Vorbereitung und den Abschluß des neuen Interzonenhandelsabkommens aufgewandt worden ist, allein eine Gewähr für sein Gelingen wäre, müßte jetzt eitel Freude über die künftige Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Teilen Deutschlands herrschen.

Gutes Beispiel

Das deutsche Devisenrecht ist bei den vielen Veränderungen und Erleichterungen, die das vergangene Jahr gebracht hatte, recht unübersichtlich geworden.

Frist für Finanzreform verlängert

Als wir im Sommer des vergangenen Jahres die „Halbzeit im Kampf um die Finanzreform“ registrierten, ließ sich noch nicht vermuten, daß auch die zweite Halbzeit unentschieden verstreichen würde: der im Grundgesetz vorgesehene Termin mußte über den 31.

Tauziehen um die Berufsordnung

Mit deutscher Gründlichkeit hat sich, in tiefschürfenden Betrachtungen über das Grundsätzliche, der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium gutachtlich mit „den Antragen und Gesetzentwürfen zur Beschränkung des Wettbewerbs in gewissen Gewerben und Berufen“ befaßt.

Kapital ist ja doch nicht Geld

Aus Bonn, genauer aus dem Bundesfinanzministerium, kommen Nachrichten, die besagen, daß die Gläubiger der fundierten Reichsschulden – ihnen ist im Rahmen des immer noch in der Gesetzesretorte befindlichen „Kriegsfolgenschlußgesetzes“ seit Jahr und Tag eine Honorierung ihrer Ansprüche gegen den Bund versprochen worden – nicht mit einer höheren Umstellungsquote als 5 bis 6 v.

Apotheken in der Zwangsjacke

Das Apothekenrecht neu zu ordnen, ist auch für die Bundesregierung eine Sisyphusarbeit. Zwischen den Privilegien und Realrechten, Realkonzessionen und Personalkonzessionen der Apothekenbetriebsberechtigungen aufzuräumen und das auf landesrechtlicher Grundlage in Jahrhunderten gewachsene Recht ein wenig mehr nach den heutigen Notwendigkeiten der Arzneimittelversorgung der Bevölkerung und den wirtschaftspolitischen Prinzipien zurechtzustutzen, ist der Bundesregierung in ihrem neuen Gesetzentwurf über das Apothekenwesen, der dem Bundesrat vorliegt, leider nicht gelungen.

Sekt-Konjunktur

Was der Bundesfinanzminister nie erwartet hat, ist nun doch eingetreten: Westdeutschlands Sektkellereien haben im vorigen Jahr ihren Absatz wieder beträchtlich erhöhen können.

Rohstofftendenz der Woche

Die Weltwarenmärkte waren während der Berichtswoche wiederum durch einen trägen Verlauf gekennzeichnet. Wenn auch bei einigen Waren geringfügige Presfestigungen eintraten, so stand diesen jedoch bei anderen eine rückläufige Bewegung gegenüber, so daß sich, insgesamt gesehen, das Preisniveau der hier notierten Waren nicht veränderte.

Das zweite Klingelzeichen

Wer geglaubt hat, daß der Januar eine Fortsetzung der stetigen Abwärtsbewegung bei den Aktien bringen würde, ist innerhalb von drei Wochen zum zweiten Male enttäuscht worden.

Chromglanz in Brüssel

Belgien gehört zu den europäischen Ländern, in denen auf dem Automobilmarkt der lebhafteste Wettbewerb herrscht. Entsprechend bunt und fast lückenlos war auch in diesem Jahr wieder das Angebot auf dem die Saison eröffnenden 28.

Störpunkt Basel

Zu den erfolgreichsten Schrittmachern des europäischen Gedankens konnten sich nach dem zweiten Weltkriege die Eisenbahnen entwickeln.

Textil und Bekleidung

Bei der Beurteilung eines Marktes – und die Messe ist ja ein Markt – spielen sowohl allgemein wirtschaftliche Voraussetzungen wie solche ganz spezieller Art eine wichtige und ausschlaggebende Rolle.

+ Weitere Artikel anzeigen