u. r., Allenstein

Zum erstenmal seit Kriegsende scheinen im südlichen Ostpreußen, das von den Polen verwaltet wird, wie in Pommern und Schlesien deutschsprachige Schulen zugelassen zu werden. In den polnischen Zeitungen Ostpreußens erscheinen Aufrufe, die sich an die deutschen Leser wenden und in denen die „männlichen und weiblichen Angehörigen der deutschsprachigen Minderheit“ aufgefordert werden, sich freiwillig zur Lehrerausbildung in Allenstein zu melden. Nach einer dreimonatigen Ausbildung mit abschließender Prüfung ist es möglich, Lehrer an deutschen Schulen zu werden. Der Zulassung deutscher Schulen in Pommern und Schlesien gingen ähnliche Aufrufe voraus.