Nachdem die Banken ihren Kunden ziemlich übereinstimmend empfahlen, nach Möglichkeit am Aktienbesitztzuhalten, versiegte das Angebot, das kurz nach der onterhohung auf die Kurse drückte. Trotz des angespannten marktes, der sich zum Monatsultimo und zum Steuertermm 0 September noch verschärfen dürfte, kam es in der verenen Woche zu vorsichtigen Anlagekäufon der Kundschaft. Müsse nahm Meinungskaufe bei den Banken und Brauereisren vor; zu Positionskbufen kam es wieder bei einigen anen. Die Streikbewegung hatte keinen sichtbaren Einfluß das Börsengeschäft; vielleicht tragen die Arbeitskämpfe rh zur Zurückhaltungdes Auslandesbei, gegenüber den deutschen Wertpapieren seit Monaten it> estellung steht. Am RentenmarM vrai die Situation rjüa flüssig, ohne daß jedoch nennenswerte Kurssenktmgen terT. Zu beobachten sind Positionslösungen bei den kürzten öffentlichen Anleihen (5v H) und der Bundesanleihe, ird meist in 7v H Industrieanleihen getauscht, die zur preisgünstig zu haben sind. Für Reichsschatzanweisungen nd laufendes Interesse etw auf der Basis von 5<v. H.5 Hausse auf dem Bankenmarkt ging von dem Veriber den Gewinn- und Verlustausgleich aus, den die Nachnsütute der Deutschen Bank miteinander abschließen n. Derartige Tendenzen waren nicht neu und hätten nicht Ausgangspunkt für eine neue Aufwärtsbßwegung bei den :n sein können, wenn nicht inzwischen die Vermutung taucht wäre, daß das Vertragswerk eine zweiteitalerhöhung bei den Instituten beschleunigen Abzüglich kleinerer Spitzen lagen die Gewinne der Nachbanken zwischen 10 und tß Punkten. Die hausseartige gung wurde erst gebremst, als die Dresdner Bank Gruppe mtgab, daß sie dem Beispiel der Deutschen Bank Nachfolger 11 folgen wird. Die" Ankündigung des Bezugsrechtes bei rereinsbank in Hamburg brachte den Aktien des Instituts Gewinn von 17 Punkten ( duf 316 v H). Die Nachricht nicht überraschend; man hatte in Börsenkreisen schon seit Jr Zeit von einer Verbreiterung der Eigenkapitalbasis ochen In der Kursbewegung der Aktien der Dt. Asiatischen ist jetzt eine Beruhigung eingetreten. Nacn Gewinnhmen fiel der Kurs von 250 auf 210. Zu 215 v. H waren sie le Wochenwende gesucht.

Montanmarkt herrschte im allgemeinen eine dliche Tendenz, wenngleich sieb hier die Gewinne meist cjen Grenzen hielten. Das gilt insbesondere ftii die markigen Papiere mit breiter Streuung. Wo größere Steigen zu verzeichnen sind, wie zum Beispiel bei Buderus, en Hütte oder Hamborner Bergbau, dürften die Käufe im nmenhang mit den Rekonzentrationsbewegungen stehen,i der Schwerindustrie noch nicht abgeschlossen sind. Kaliwaren zeitweilig wegen ihres Ost West Charakters ht und konnten sich im Kurs etwas erholen. Die Bezugs: otierung bei Salzdetfurth ging ohne Schwierigkeiten über ühne. Die Bezugsrechte lagen an allen drei Tagen auf der rechnerischen Parität ( 42V2 v H) Auch die jungen a tinderei Gesellschaften wurden reibungslos aufgenommen, wurden sie von den Altaktionären gezeichnet. Das Triton s recht lag am 1. Notierungstag mit 25>2v H um einige e unter der rechnerischen Parität, später wurde die Diffe! edoch ausgeglichen. Ottensener Eisen Bezüge waren mit Hkonstant. Didier Bezüge schwankten zwischen 37 und Didier Wandel Bezüge zwischen 23 und 20.

den großen I G Farben Nachfolgern vollzog ine langsame, aber dafür stetige Aufwärtsbewegung um 6 Punkte. Wenn man berücksichtigt, daß bei Bad. Anilin ioechst die jungen Aktien immer noch einen Druck ausdann kommt besonders hier die stabile Börsentendenz Ausdruck. Cassella wurden um 10 Punkte auf 390 v H. Igesetzt. Da sich hier bereits erhebliche Teile des AK ml Händen befinden, ist der Markt sehr eng geworden, igesprochene Favoriten waren die Brauereiaktien, nganhaltende Sommer weiter hat den Bierausstoß günstig plußt Diese Entwicklung dürfte sich auch in der Rentabilität schlagen. An der Spitze der Gewinner lagen die beJß Stammaktien die von 198 auf 221 v. Hkamen. Fest aber auch die meisten anderen Brauereien. Von der Baui beeinflußt waren die Baustoffwerte Einen mächf Aufwirtssprung machten ferner Dynamit Nobel ( 330 bis H) Die Lage der Gesellschaft soll sehr günstig sein.! rhin fest lagen ebenfalls die Aktien der Automobil ts trie Abgesehen von Adler, wo sich die Nachricht m Dividendenausfall kursdrückend auswirkte, verzeichdie einschlägigen Gesellschaften ausnahmslos Gewinne: sr 387—401, B~ MW 187— 201 und Ford 244— 250 v H Coutii haben sich mit 298 ( plus 12 Punkte) wieder der 300it Gienze genähert — Entsprechend der festeren Allge: ndenz verteuerten sich auch die Zertifikate der Irjvestmentichaft. Am Wochenschluß notierten die FONDRA 217 1), FONDAK 346V ( plus 5) und die FONDIS 136Vs ( plus nkte)ndt1!