DIE ZEIT

...nicht töten!

Wem Gott ein Auto gab, dem gab er keineswegs immer auch Verantwortungsgefühl. Sonst würden nicht allein auf deutschen Straßen monatlich rund tausend Menschen ums Leben kommen.

Das Moskauer Ja-Wort

Die Engländer haben ein Sprichwort You can’t unscramble eggs; wenn man einmal Rührei gemacht hat, dann kann man nicht mehr ganze Eier daraus machen.

Neue politische Tatsachen

Das Ergebnis der Moskauer Verhandlungen liegt vor; es hat sich zu jenen Fakten gesellt, die die politischen Möglichkeiten und Zwangsläufigkeiten ebenso bestimmen, wie sie deren Stoff und Instrumente sind.

Inflation der Botschafter

Die Vereinigten Staaten haben ihre Gesandtschaft in Luxemburg in den Rang einer Botschaft erhoben. – Früher, zu einer Zeit, die noch Sinn für Rang und Würde hatte, bedeutete ein Botschafter viel.

Rückkehr oder Heimkehr

Wenn wir in diesen Tagen voll Spannung auf die zugesagte Rückkehr der letzten deutschen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion warten, so trägt all unser Hoffen und unsere Freude auf diese Heimkehrer einen berechtigten nationalen Charakter.

Juho Paasikivi

Finnland hatte das Glück, in Stunden der größten Not Männer zu finden, die zu Rettern ihres Vaterlandes wurden. Als der Statthalter des Zaren, Bobrikow, 1904 versuchte, das autonome Großfürstentum Finnland in eine russische Provinz zu verwandeln, stand eines Tages der junge Senatsbeamte Eugen Schauman vor ihm und streckte ihn mit drei Pistolenschüssen nieder.

ZEITSPIEGEL

„Entschieden unterbezahlt“ seien die amerikanischen Offiziere, schreibt der Cleveland Piain Dealer. Ein Oberst erhält zum Beispiel Jahressold von 9734 Dollar (rund 40 800 DM), während jeder Zivilist von ähnlichem Verantwortungskreis rund 58 800 DM einnehmen würde.

Deutsche an einen Tisch?

„Will man überhaupt die Wiedervereinigung?“ So hieß das Thema des Mittwoch-Gesprichs im Kölner Bahnhofswartesaal, das gerade an Vorabend der Abreise des Kanzlers nach Moskau stattfand.

Sturz des Diktators

Die Diktatur Perón ist beendet, Argentinien atmet auf. Was sich während der letzten Tage am La Plata begab, war vorauszusehen.

Meuterei als Betriebsunfall

Für die Offiziere des ersten Weltkrieges, die in den verschiedenen Ländern noch überleben, muß heute vieles unverständlich sein.

„Wir sind Verlorene...“

Im Gespräch mit dem Bundeskanzler hat Bulganin die in Westdeutschland lebenden „Sowjetbürger“ erwähnt und eine Zahl genannt: 100 000.

Nuschke weiß es besser

Otto Nuschke hat zu Vorbehalten des Bundeskanzlers bei der Moskauer Konferenz, wie Neues Deutschland berichtet, auf einer Tagung der „Nationalen Front“ in Ostberlin erklärt: „In einem Brief hat er (Adenauer) geschrieben, daß er sich auch als den alleinberechtigten Sprecher Gesamtdeutschlands betrachte.

Volkan gegen Eoka

Der Streit um Zypern, der durch das Scheitern der Konferenz des griechischen, türkischen und britischen Außenministers in London zu einer Krise wurde, geht nicht nur die drei Länder an.

Wendriner in der Sowjetbotschaft

Is ja kolosal, is das. Komm’ Se mal mit zum Büffeh, Regierer... ’ne schöne Fülle hier ... Na, wollen mal sehn ... Drängeln Se doch nich 10 .

Werbung für Mozart und Haydn

Das vierte Deutsche Mozart-Fest fand in Hannover statt. Diese Tatsache setzt zwei Fragezeichen. Warum Mozart in Hannover? Und erst das vierte Fest? Mozarts Musik ist ein Bestandteil aller Konzertprogramme.

So viele Sittengesetze wie Amtsrichter ...

Ganz besonders erscheint es verfehlt, aus einem allgemeinen und unbestimmten Sittengesetz heraus das Gebot herleiten zu wollen, sich bei literarischem Schaffen einer naturalistischen Darstellung erotischer und sexueller Dinge zu enthalten.

Schnee überm Oktoberfest

Vom Oktober trägt das altberühmte Münchner Volksfest den Namen, das aber in seiner größeren Dauer schon im September gefeiert wird.

Schwarzer Hirsch erzählt

Die Dakota waren das mächtigste Mitglied in der Familie der Sioux – unverrückbare Tatsache jedem, der selbst Hühnerfedern im Haar und holzbeilbewaffnet „auf dem Kriegspfad“ in Nachbars Garten zog.

Neue Schallplatten:: Der späte Verdi

Nachdem Bizet den Don Carlos gehört hatte – die Oper wurde 1867 in Paris uraufgeführt – schrieb er an seinen Freund: „Verdi ist kein Italiener mehr, er fängt an in Richard Wagner zu machen.

Zweimal Spionage

Alles, was mit Spionage zusammenhängt, hat zu allen Zeiten einen starken Widerhall gefunden. Theaterstücke, Filme und Bücher zu diesem Thema können von vornherein des Erfolges sicher sein.

Lesen die Italiener deutsche Bücher?

Es gibt selten ein Land, das wie Italien auch in kleinen Städten so modern versorgte und reichhaltige Bücherläden aufweisen kann, in denen die Neuerscheinungen des Weltmarktes von Hemmingway bis Sartre zu finden wären – kaum ein Land, das über so viele private oder öffentliche Initiativen zur Prämiierung einheimischer Schriftsteller verfügt und .

Die Sünden des Kardinals

Unsere Zeit ist, mehr als andere, memoirenfreudig, ja memoirensüchtig. Ob der Mensch des zwanzigsten Jahrhunderts narzißtischer geworden ist als seine Vorfahren? Dafür spräche auch die ungewöhnlich große Zahl von autobiographischen Romanen, deren Verfasser (es sind so bedeutende dabei wie Thomas Wolfe, Henry Miller oder Hans Carossa) die Welt nur noch als Umwelt erleben, sei es, daß sie sich in sie einfügen lernen, sei es, daß sie ihnen zum immerwährenden Anlaß von Protest und Einsamkeit wird.

Mißtrauen gegen den Wehrgedanken

Der Artikel „Soldatentum und Bildungsschicht“ von Gustav Vechna in Nr. 35 der ZEIT hat eine Reihe sehr lebhafter Gegenäußerungen hervorgerufen, von denen wir hier einige veröffentlichen, weil sie für die Argumente charakteristisch sind, mit denen besonders die jüngere Generation ihre Skepsis gegenüber der allgemeinen Wehrpflicht begründet.

Wettbewerb in der Kunst?

Das ganze Leben ist Wettbewerb, ohne ihn wäre es nicht lebendig. Aber gerade das Lebendige, das Lebensvolle und Organische, das natürliche Wachstum ist dort in Gefahr, wo der Wettbewerb in der heute offenbar unumgänglichen Form der Prämiierung vor sich geht.

Rheinromantik und Geschäft

Die Frage, ob es noch Romantik am Rhein gibt, muß mit „Ja“ beantwortet werden. Sie ist auch durch die gesteigerte Technik nicht von den Ufern des Stromes verdrängt worden.

Notizen für Reisende

Winterflugplan der Lufthansa. Am 1. Oktober schaltet die Deutsche Lufthansa auf den Winterflugplan um. Zwei neue Zielhäfen werden dann angeflogen: Stuttgart und Lissabon.

Spätreise zur Weinlese

Wer entweder mit dem Sessellift oder zu Fuß die Hänge des Niederwaldes besteigt (es muß kein Besuch beim Denkmal sein, von dem böse Zungen behaupten, man habe uns absichtlich nicht auferlegtes es zu verschrotten, um uns zu bestrafen), hat vor denen, die unten im Tal auf der Höhe von Bahn und Straße bleiben, viel voraus.

Rund um den Genfer See

Genf ist zwar durch seine internationalen Institutionen, seine Kongresse wie den „Geist von Genf“ weltberühmt, aber als Reiseziel für einen Aufenthalt voll Charme und romantischem Esprit lange nicht genug bekannt.

Niedersachsen: Der Fürst probiert’s

Mit einem drohenden Telegramm des Bürgermeisters von Bad Eilsen, Hofmeister, an den damaligen englischen Premier Churchill, daß er, der Bürgermeister selbst, an der Spitze einer Bürgergarde der Stadt gegen eine neue Besetzung durch Truppen der Rheinarmee nach Abzug des Kommandos der Royal Airforce zu Felde ziehen werde, hatte der Kampf um die Freigabe des Bades zu Beginn dieses Jahres seinen Höhepunkt erreicht.

Bayern: Hexen im Dorf

Hexen-Peter“ nennen die Dorfbewohner von Oberergoldsbach bei Landshut den finster blickenden, schweigsamen Mann, aus dessen Mund sie seit fünf Jahren kein einziges Wort mehr gehört haben.

Berlin: Peinlicher Preis

Es ist nichts dagegen zu sagen, daß der Bund Deutscher Architekten in Berlin beschlossen hat, den schönsten Neubau des Jahres mit einem Preis auszuzeichnen.

Paragraphen wichtiger

In Speichersdorf nahe Bayreuth wurde ein neues Schulhaus gebaut, räumlich ausreichend, einen vierklassigen Unterricht durchzuführen.

Sachsen: Astronomische Uhr

Die 1620 angefertigte astronomische Uhr Leipzigs wurde jetzt renoviert. Nachdem das Glockenspiel lange Zeit geschwiegen hatte, erklingt es nun wieder in den Leipziger Ratsstuben.

Hessen: Sieh mal an, der Rudi...

Auf der Anklagebank des Wiesbadener Jugendschöffengerichts saßen Rudi und Willi, zwei Neunzehnjährige, einträchtig nebeneinander wie einst auf der Schulbank, wo sie vor Jahren ihren Bund zur Überwindung gesellschaftlicher Schranken geschlossen hatten.

Schleswig-Holstein: Lebende Haie gefällig?

Soweit Haie in der Nordsee vorkommen, und das sind immerhin drei kleinere, ungefährliche Arten, kann sie jeder Interessent lebendig und frei Haus von Sebastian Müllegger in Büsum beziehen.

Auf einen Blick...

Erhards Preissenkungsaktion hat die volle Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände gefunden. Unter der Voraussetzung, daß die Maßnahmen den Verbrauchern zugute kommen, setzten sich die Verbraucherverbände vor allem für eine Zollbzw.

Erst nächstes Jahr

Im Mittelpunkt der Internationalen Kölner Textil- und Bekleidungsmesse (18. bis 20. September), auf der die 724 in- und ausländischen Aussteller bei stabilen Preisen im allgemeinen gute Geschäfte machten, standen u.

Kontroverse

Auch nachträglich als unverbindlich hingestellte Erklärungen können unangenehme Folgen haben. So hatte kürzlich die Hauptgemeinschaft des Deutschen Einzelhandels in Köln, von wißbegierigen Nachrichtenagenturen gedrängt, in einer (etwas ungeschickt formulierten) Erklärung behauptet, im Einzelhandel sei aus Kostengründen für Preissenkungen kein Spielraum vorhanden.

Auch die Privatwirtschaft muß mitmachen

Allerdings muß nach Schaffung dieses Tau accompli durch die Luftfahrtbehörde auch das Reagieren der interessierten Privatwirtschaft einer kritischen Betrachtung unterzogen werden.

Die Post hat’s schwer

Für die Deutsche Bundespost macht sich die Notwendigkeit einer straffen Rationalisierung immer empfindlicher bemerkbar. Leider kommt sie mit ihren Absichten in eine recht peinliche Zwickmühle: bereitet sie Rationalisierungsmaßnahmen vor, stößt sie auf den Widerstand ihrer „Kunden“, tut sie nichts, zieht sie sich auf jeden Fall massierte Vorwürfe über ihre Rückständigkeit zu.

Vier Jahre Ried-Öl

Am Freitag, dem 3. August 1951, erzitterte die Rheinebene zwischen Darmstadt und Worms in einem gewaltigen Beben, dann jagte eine gewaltige Detonationswelle über die Felder und die sumpfigen Niederungen des Altrheins, und in der Gegend von Wolfskehlen erhob sich eine; gut vierzig Kilometer weit sichtbare Feuersäule, Unter ihr schmolz in Sekundenschnelle einer der ersten Ried-Bohrtürme zu einem weißglühenden Stahlknäuel zusammen .

Die Bremse zieht

Der ohnehin schon bei durchschnittlich zehn Monaten liegende Auftragsbestand im deutschen Werkzeugmaschinenbau dürfte sich dusch die Dienstag beendete Werkzeugmaschinenausstellung in Hannover noch um einige Monate erhöht haben.

Neuheiten in Frankfurt...

Auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt, die bis zum 2. Oktober andauert, sind u. a.......................

Rohstofftendenz der Woche

Im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung erfahren auch die Handelsbeziehungen, jedenfalls über einen längeren Zeitraum betrachtet, eine ständige Ausweitung.

Leichter Kursdruck

Solange d a s E r g e b n i s d e r M o s k a u e r K o n f e r e n z noch nicht vorlag, Überraschun

+ Weitere Artikel anzeigen