Solange das Ergebnisder Moskauer Konferenz noch nicht vorlag, Überraschungen gleich welcher Art also möglich waren, hielt die Kundschaft sich mit Realisationen auf den Aktienmärkten zuiuck und deckte den immer dringender werdenden Geldbedarf durch Verkaufe bei den festverzinslichen Papieren Hier kam es m der ruckhegenden Woche sowohl bei den Industrie Obligationenals auch bei den Anleihen lind Pfandbriefen zu Kursabschlagen bis zu einem Punkt Als es sichtbar wurde, daß die deutsche Delegation in Moskau weder in Richtung auf die Wiedervereinigung noch im Hinblick auf eine baldige Ausweitung des Ost West Handels Fortschritte erzielen wurde, war man in Kreisen der Kundschaft bereit, sich aus Gründen der Geldbeschaffung auch von Aktienzutrennen Der hieraus resultierende Kursdruck trat in erster Linie bei den Hauptwerten m Erscheinung Die 1 Lokal- und Spezialpapiere blieben von der nachgebenden Tendenz im wesentlichen unberührt In den letzten beiden Wochen wären weitere Umschichtungen xu beobachten, die von den Kapitalsamme] stellen vorgenommen wurden Diese engagieren sich jetzt möglichst in den 6- oder 6Vaprozentigen tarifbesteuerten Pfandbriefen und geben dafür die Sprozentigen steuerfreien Anleihen und Pfandbriefe ab Im übrigen sind die fortdauernden Warnungen vor inflationistischen Entwicklungen bei der Borseiikundschaft nicht ganz ohne Eindruck geblieben, wie die Belebung im Goldmunzenhandel anzeigt Die vermehrte Kaufneigung führte zu einem leichten Preisanstieg — und zu einer Zunahme des immer noch nicht zulässigen grenzüberschreitenden Handels Lieferant fur Goldmünzen ist hauptsächlich Frankreich Am Aktienmarkt ist jetzt auch das Geschäft in dpn Montanwerten, das eine längere Zeit tendenzbestimmend war, zurückgegangen Motor fur die standigen Interessen- und Meinungskaufe Waren die Bestrebungen in der westdeutschen Schwerindustrie die Entflechtungsschaden zu überwinden und wieder zu leistungsfähigen Werksgruppen zu kommen Dabei hat sich zwischen den Verwaltungen und den Börsen ein richtiges Katzund Mausspiel entwickelt Die Verwaltungen haben ein begreifliches Interesse daran, ihre Plane erst dann publik zu machen, wenn sie durch entsprechende Aktienmehrheiten gesichert sind Sickert vorher etwas durch, dann kommt es zu geldfressenden Kampfkursen und kostspieligen " Vergleichen — wie die jüngsten Ereignisse deuthch demonstriert haben Bei der Zeche Enn scheint die Spekulation nunmehr endgültig zusammengebrochen zu sein Zum WochenscbJuß fiel der Kurs bis 370 zurück wahrend er zum Schluß der Vorwoche noch bei 500 v H lag Auch bei den GHH Nachfolqern kam es inzwischen zu einer Abkühlung ( GHH Nurnberg 270 — 267 —264, Bergbau Neue Hoffnung 164 — I56Vt —152; Hüttenwerk Obeihausen 179 — 167Vs —164) Trotz offmelier Dementis spricht man davon, daß die drei genannten Gesellschaften in absehbarer Zeit wieder zusammengeführt wenden sollen Im Falle der Hüttenwerke Thyssen und der Niederrheinischen Hütte wirkte der geplante Abschluß eines Vertrages über Gewinn- und Dividendenabstimmurg nur vorübergehend kurssteigernd, zumal bekanrt wurde, daß mit einem Bezugsrecht fur die T hy s ssn Aktionare erst in zweiter Linie zu rechnen ist Der Kurs von Thyssen, der vorübergehend 229 v Herreichte, fiel inzwischen wieder auf 224 v H zurück Relativ gut behauptet waren Gelsenkirchen Bergwerk, wo in Aktionarskreisen die Zurückstellung der beabsichtigten " bedingten Kapitalerhohimg ( ohne Bezugsrecht der Aktionare) begrüßt wurds Bei den I C Farben Nachfolgernhat die Aufwartsbewegung aufgehört. An den Kaufen und Verkaufen war auch das Ausland wieder beteiligt Durch Tauschoperationen hat sich die Kursdifferenz zwischen Hoedister (247V— 238 Anihn ( 236 14—231) etwas vermindert Bemerkenswert ist der Ruckgang bei den IG Farben Liquis, die zu den profihp testen Ostpapieren gezahlt werden müssen Durch das Absinken von 51 44 34 verloren sie über 10 v H ihres Kurswertes Bei den anderen Werten mit Ostcharakter hielten sich die Abscilage in wesentlich engeren Grenzen Banken tendierten im wesentlichen freundlich Das Kursrisiko wird bei ihnen als gering erachtet Die Aktien der Bayerischen Hyp u Wechselbank: mußten vorübergehend repartiert werden Man rechnet hier mit einer baldigen Kapitalerhohung Das gleiche gilt beim Bankverein Westdeutschland Ungewöhnlich fest lagen m den letzten beiden Wochen Degussa mit 345 ( etwa plus 50) Die darin zum Ausdruck kommenden Hoffnungen auf eine baldige KapiUlerhohung werden nach Mitteilung der Verwaltung 11 diesem Jahr jedoch kaum mehr m Erfüllung gehen Inzwischen fiel der Kurs auf 302 Ein PaketwEchsel erfolgte bei Sudd Zucker (224—233) Eie Südd Bank erwarb von dem amerikanischen Aktionär Albert Flegelheimer etwa nom 7 bis 8 Mill Aktien, das sind 12 bis 14 v H des 60 Mill DM betragenden AK Es ist möglich, daö dieses Peket weitergegeben wird Zu einer Sonderbewegung kam es ferner bei Bremer Wölb (164—171, ohne daß hierfür letzt schon ein Gmnd erkennbar wurde Auch Kieler Jacobsen laqen sehr fest (85—103), obwohl die Ver waltung vor einigen Monaten die Möglichkeit einer Dividende m Abrede gestellt hat Nach unbestätigten Meldungen sollen sich angeblich brancheahnhche Kreise fur die Aktien des Kieler Kaufhauses interessieren Reedereien waren wenig verändert Nur Hansa Dampf gaben nach Bekanntgabe des Ver lustabschlusses fur 1954 nach (82—79) Genau wie vorher auf der Neptun HV wird der Öffentlichkeit durch die Reederei Leitung deuthch gemacht, daß eine Rendite trotz steigender Frachten fur den Aktionär m absehbarer Zeit nicht zu erwarten ist Der Wiederaufbau der Flotten ist zum größten Teil mit Fremdmitteln finanziert worden, die verzinst und getilgt werden müssen In Übereinstimmung mit der allgemeinen Tendenz bei den Wer papiermarkten ergaben sich auch bei den Zertifikaten der Investment Gesellschaft in den letzten beiden Wocheri einige SchwankungenFONDRA 219— 220 — 350 38, FONDIS 137 1) und Bad l4 auf 5s— 22Q 39, FONDAK 349 ls— 350Vi 34— 138 ss— 137 3d ndt