Seit 1951 steht Schweden In dem noch bescheidenen, aber von Jahr zu Jahr kräftig steigenden Export der westdeutschen Zigarrenindustrie auf führendem Platz. 1951 wurden aus der Bundesrepublik Zigarren, Zigarillos und Stumpen im Werte von 125 000 DM ausgeführt. Davon bezog Schweden allein für 104 000 DM ; in der Zwischenzeit hat es seinen Zigarrenimport aus Westdeutschland schon mehr als verdoppelt.

Im Jahre 1954 hatte der westdeutsche Zigarrenexport bereits einen Wert von 446000 DM; davon gingen für 253 000 DM nach Schweden. An zweiter Stelle steht mit einem Exportwert von 39000 DM die Zigarrenausfuhr nach Australien. Für 35 000 DM wurden im Vorjahr deutsche Zigarren nach Südwestafrika geliefert, für 23000 DM nach Norwegen, für 20 000 DM nach den USA und für 15 000 DM nach Südafrika. Die Bemühungen der westdeutschen Zigarrenindustrie, den Export auch nach Kanada und nach Chile zu intensivieren, ließen sich bisher leider noch nicht verwirklichen. ww.