Von Josef Marein

"Gottlob, daß meine Seele sinnlich"

Spricht man von Hamburgs großer Musikepoche, so fällt sofort der Name des "alten Reinken". Vorname: Johann Adam; geboren 1623 in Elsaß, gestorben 1722 in Hamburg. Organist an St. Katharinen. Und Bach – achtzehnjährig – pilgerte, wie man weiß, aus Lüneburg hierher, um ihn zu hören. Aber auch J. A. Reinken, der fast hundert Jahre alt wurde, ist einmal jung gewesen. Eine seiner besten Kompositionen, eine Cembalo-Partita, besteht aus siebzehn Variationen auf ein Lied von Georg Grefflinger:

"Schweiget mir vom Weibernehmen,

es ist lauter Ungemach!

Geld ausgeben, Wiegen, grämen,

einmal huch und dreimal ach.