Der Lebensmitteleinzelhandel, verdienstvoller Internationalität der ANUGA ist nicht mehr zu und erfolgreicher Initiator der ANUGA 1955 lenp nen "Dies Icam auch bei den y alilreirrhen PrnD(Allgemeine Nahrungs- und Genußmittel Ausstellung), die vom 1 bis 9. Oktober in Kölns Messehallen stattfand, hat "seine" Veranstaltung ein "seine Das ist — bei aller sonst angebrachter Skepsis ähnlichen Messeattributen gegenüber — nicht übertrieben. Die ANUGA, die mit der Kölner Messe verbunden ist, ist in den letzten Jahren in eine internationale Bedeutung hineingewachsen. Dies geht auch schon daraus hervor, daß sich unter den insgesamt 1679 Ausstellern aus der gesamten Landund Ernährungswirtschaft allein 826 ausländische Firmen befanden. Achtzehn ausländische Staaten waren mit Kollektivausstellungen vertreten. Die leugnen. Dies kam auch bei den zahlreichen Prominenten Besuchen — u a. Bundeskanzler Dr. Adenauer, der französische Landwirtschaftsminister, der mexikanische Wirtschaftsminister und viele Botschafter — zum Ausdruck.

Hinter dem Äußerlich Dekorativen wurde sichtbar, daß die ANUGA keine "Ausstellung unter vielen" ist, sondern daß ihr ein konkreter ökonorungswirtschaft, vor allem aber auch der Handel haben erkannt, daß der Obergang vom QuantitStswird. Wie intensiv die Fachleute sich mit dieser wettbewerblichen Strukturwandlung zu beschäftigen gezwungen werden, ging aus zwei mit der