x. y., Goldap

Die polnische Presse in der Provinz Bialystok, der nach 1945 mehrere östliche Kreise von Ostpreußen angegliedert wurden, meldete jetzt, daß in den ersten neun Monaten dieses Jahres in diesem Bezirk 62 Wölfe abgeschossen worden sind. In ganz Polen wurden in demselben Zeitraum 214 Wölfe erlegt. Am stärksten treten die Wölfe nach wie vor in Ostpreußen auf, wo ihnen im Sommer 1955 durch besondere Jagdkommandos nachgestellt wurde, um die Jungtiere zu erlegen. Im Winter 1955/56 werden für jeden Wolf dem Schützen 1000 Zloty als Prämie überwiesen. Auch Nichtjäger, die einen kranken Wolf oder eben geborene Raubtiere zur Strecke bringen, erhalten die Belohnung in voller Höhe. 1000 Zloty entsprechen etwa 1000 DM, haben aber einen wesentlich geringeren Kaufwert (zum Vergleich: 1 Pfund Butter kostet in Polen 30 Zloty). Auch Treiber oder solche Personen, die Hinweise auf den Standort der Wölfe geben, sollen, im Winter Anerkennungsgebühren bekommen.