Zu unserem großen Schmerz müssen wir unseren Lesern mitteilen, daß unser Kamerad und Freund Paul Bourdin gestorben ist. Seine Verdienste sind bekannt. Er war ein hervorragender Journalist. Er begann bei der "Frankfurter Zeitung" und war lange ihr Korrespondent in London und Paris. Nach dem Krieg gründete er in Berlin den "Kurier", eine Zeitung, die durch ihn vorbildlich im Deutschland der Nachkriegszeit wurde. Später berief ihn der Bundeskanzler als Pressechef nach Bonn. Er war dann Chefredakteur der "Welt".

1951 kam Bourdin zu unserer Wochenzeitung. Unsere Leser wissen, wie hervorragend er an der Gestaltung der ZEIT mitarbeitete und wieviel wir seinem politischen Geist und seinen Kenntnissen verdanken. Wir werden sein Andenken immer in ehrendem Gedächtnis behalten.