w.d., Pasewalk

In Pasewalk, dessen Stadtzentrum noch immer in Trümmern liegt, wurden bisher ein neues Rathaus, einige Verwaltungsgebäude sowie eine neue. Brücke über die Ücker gebaut. Im Wohnungsbau wurden höchstens zehn Prozent des zerstörten Wohnraumes wieder erstellt. In der Umgebung von St. Marien gibt es noch freie Flächen, die laut Plan schon in den vergangenen Jahren hätten neu bebaut werden müssen.

Viel Geld und Material werden dagegen zur Renovierung und zur Erweiterung des Kasernenviertels verwandt. In Pasewalk sind eine Reihe von Stäben und größere Einheiten der kasernierten Volkspolizei untergebracht. Die bedeutendste nichtstaatliche Wiederaufbauleistung in der Stadt vollbrachte die Kirche, die das St. Spiritus-Hospital neu erstellte.