Fehler einzugestehen, ist nicht jedermanns Stärke; ebenso selten ist die Bereitschaft, sich einer Kritik zu unterwerfen. Um so erfreulicher ist es also, daß als unlängst, bei einer Probefahrt, der Vertreter einer führenden deutschen Reederei die verladende Wirtschaft aufforderte, Kritik zu üben. "Wir sind Ihnen dafür sogar dankbar", fügte der Sprecher hinzu. Das sind offene Worte, die ihre Wirkung bei den "Angesprochenen" sicherlich nicht verfehlen werden. Das Band zwischen Unternehmen und "Kundschaft" dürfte dadurch enger geknüpft werden. Daß es sich hierbei nur um eine aufbauende Kritik handeln kann, die auf berechtigten Einwänden beruht und die fundiert sein muß, ist klar. Das also ist der Sinn der freundlichen Aufforderung: Kritik erwünscht! W. S.