Nicht überall werden die Gewerkschaften so liebenswürdig behandelt wie in Deutschland, wo die ganze Öffentlichkeit bekümmert ist, wenn die Einheit der Einheitsgewerkschaft gefährdet wird. In Wien zum Beispiel hält es eine führende Zeitung, Die Presse, für richtig, von einer Anzeige entschieden abzurücken, die sie selbst vom österreichischen Gewerkschaftsbund angenommen und abgedruckt hat. In dieser Anzeige heißt es:

Leben – das heißt Recht und Pflicht,

ein "Tischlein deck dich" gibt es nicht,

doch eines gibt es, das dir nützt,

dein Recht erkämpft und dich beschützt,

nämlich den österreichischen Gewerkschaftsbund ...

Die Presse sagt dazu, man könne es den Lesern überlassen, darüber zu urteilen, ob der Gewerkschaftsbund tatsächlich für das Recht und den Schutz des arbeitenden Menschen kämpfe, und verweist auf Fälle, in denen sich der Gewerkschaftsbund "in krassen Gegensatz zu den gesetzlich verankerten Rechten des Staatsbürgers stellte", P