Am Himmel der Vereinigten Staaten werden bald diskusförmige Flugzeuge zu beobachten sein, die ihrem Aussehen nach jenen mysteriösen "Fliegenden Untertassen" ähnlich sind, die seit 1947 Tausende von Augenzeugen beobachtet haben wollen. Diese sensationelle Mitteilung ist in einem Bericht enthalten, den der amerikanische Luftwaffenminister Donald A. Quarels vor wenigen Tagen veröffentlicht hat. Der Anlaß zu dieser Veröffentlichung sind die in nächster Zeit bei San Diego in Kalifornien beginnenden Probeflüge eines von der Ryan Aeronautical Company gebauten, vertikal startenden und landenden Düsenflugzeuges, dessen neuartige Konstruktion bei unbeteiligten Beobachtern offenbar den Anschein erwecken kann, es handle sich um eine der sagenhaften "Fliegenden Untertassen". Sehr viel eher noch kann man diesen Eindruck aber gewinnen angesichts eines neuen Typs, den die amerikanische Luftwaffe bei der Avro Ltd. of Canada in Auftrag gegeben hat. Er hat die Form eines großen Diskus mit einer erhöhten zentralen Plattform, die an einer Seite von vielen Schaufeln gerippt ist. Über der Plattform befindet sich der verglaste Führerstand.

In seinem Bericht stellt der amerikanische Luftwaffenminister fest, daß die USA "jetzt in eine Periode der Flugzeugtechnik eintrete, in der Flugzeuge von ungewöhnlichem Aussehen und mit ungewöhnlichen Flugeigenschaften zu erscheinen beginnen. Wir werden voraussichtlich Flugzeuge entwickeln, die schneller, höher und vielleicht auch weiter fliegen, als es den jetzigen Konstruktionen möglich ist. Ein vertikal startendes Flugzeug, das in der Lage ist, im Horizontalflug eine Überschallgeschwindigkeit zu erreichen, wird immerhin ein neues Phänomen an unserem Himmel sein, das unter gewissen Umständen zu der Illusion führen kann, es handle sich um eine sogenannte ‚Fliegende Untertasse".

Der Minister gab dann eine Übersicht über die seit dem Jahre 1947 bis Anfang Mai 1955 bei dem Verteidigungsministerium eingegangenen Augenzeugenberichte über das Auftreten von "Fliegenden Untertassen", deren Zahl mit 5 995 angegeben ist. Die Luftwaffe hat alle Berichte geprüft und die zwischen Januar 1955 und Mai 1955 eingetroffenen 131 Meldungen besonders sorgfältig untersucht.

"Auf der Grundlage dieses Studiums", so heißt es in der Veröffentlichung des Ministers, "sind wir der Auffassung, daß keine Gegenstände wie jene, die im Volksmund als ‚Fliegende Untertassen‘ bezeichnet werden, über das Gebiet der Vereinigten Staaten geflogen sind." E. K.