M. A., New Delhi, im November

Anläßlich der Eröffnung der 1. Internationalen Indischen Industrie-Messe in New Delhi, die Ministerpräsident Nehru vornahm, wurde der Ministerpräsident beim Rundgang durch die natio nalen Pavillons der besonders bemerkenswerten offiziellen Messebeteiligungen von China, Großbritannien, Jugoslawien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Rumänien, der Tschechoslowakei, der UdSSR, Ungarn und den USA im Pavillon der Bundesrepublik von dem Vorsitzenden des deutschen Messekomitees, Prof. Dr. Carl Hundhausen. Fried. Krupp, Essen, und dem deutschen Botschafter in Indien, Dr. Ernst-Wilhelm Meyer, empfangen. Besonderes Interesse erweckten die ausgestellten Modelle der in Indien mit deutschen Beteiligungen zu errichtenden Industrieanlagen und die Erzeug nisse der Schwerindustrie der Bundesrepublik.

Unter Überwindung von großen Klima-, Trans port- und anderen Schwierigkeiten hat die IMAG München, den 6000 qm großen Pavillon errichtet, in dem 110 Firmen aus der Bundesrepublik aus stellen. Weitere Erzeugnisse der deutschen Export Wirtschaft werden von den indischen Vertreter firmen an verschiedenen Stellen des großen Messe geländes angeboten. Die Veranstaltung dauert bis zum 15. Dezember und soll insbesondere auch zu Vorbereitungen der Projekte des neuen indischen Fünfjahrplanes dienen.