DIE ZEIT

Dynasten unter sich

Prinz Ernst August von Hannover hat auf Zuerkennung der britischen Staatsbürgerschaft geklagt und ist damit in zweiter Instanz auf Grund eines Gesetzes von 1705 auch durchgedrungen.

Das Ehrenwort

Nach dreißig Tagen Harrens ist es zur Gewißheit geworden: der Kreml hält die deutschen Gefangenen böswillig zurück. Ein Heimkehrerzug von 25 Wagen mit 600 Mann wurde von Brest-Litowsk nach Moskau zurückgeschickt.

Um die Nachfolge Eisenhowers

Politisch gesehen schreiben wir in den USA schon jetzt 1956. Dieses "Präsidentschaftsjahr" begann am 8. November, als im ganzen Lande neue Bürgermeister und Gemeindeabgeordnete gewählt würden.

Wer belauscht wen?

Es ist erst einige Tage her, daß der tschechoslowakische Botschafter in London, Jiri Hájk, mit Entsetzen entdeckte, daß sich in seinem Büro ein Abhörgerät befand.

Genf und was nun?

Haben Sie denn bei Ihrer Reise den Eisernen Vorhang bemerkt?", fragte mich Botschafter Semjonow ein wenig überlegen lächelnd, als wir bei dem großen Staatsempfang für Bundeskanzler Adenauer im Kreml nebeneinander standen.

Maß für Maß

Was hätten Sie lieber – 100 Mark zu Weihnachten oder nächstes Jahr im Sommer schönes Wetter?" Es soll keiner sagen, das sei eine alberne Alternative, und so etwas könne man doch gar nicht vergleichen.

Tobruk

Während in Deutschland die ersten Freiwilligen für die neue Wehrmacht aufgestellt werden, fand in Tobruk die Einweihung des Ehrenmals für die Gefallenen des letzten Krieges statt.

Der schnelle Gerichtsvollzieher

Fiskalische Gesichtspunkte setzen sich durch, neuerdings offenbar auch in der Justiz. Kürzlich hat eine Lüneburger Gerichtskasse einen Arrest von 2000 DM auf Gehalt und Eigentum eines in ein Strafverfahren verwickelten Beamten gelegt, um die in seiner Sache entstehenden Gerichtskosten schon im voraus zu sichern.

ZEITSPIEGEL

An insgesamt 278 kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen 1800 und 1940 waren Großbritannien mit 28 und Frankreich mit 26 Prozent beteiligt.

Grand Hotel in Marokko

Die Boys sahen sich Photographien des Sultans in den Zeitungen an. "Armer Sultan – hier sieht man ihm an, wie er nachdenkt – er ist so ernst.

Reichskanzler Brüning 70 Jahre

In Deutschland bin ich vergessen", hat Heinrich Brüning, Reichskanzler in der schweren Zeit vom 28. März 1930 bis zum 30. Mai 1932 schon während des Krieges in Amerika bitter erklärt.

Machtprobe in Argentinien

Argentinien hat eine neue Regierung, die zweite nach dem Sturz Perons am 19. September. Präsident Lonardi, der allzu vorsichtig das Zepter schwang, mußte nach sieben Wochen seinem Revolutionskameraden General Aramburu weichen, der nunmehr zusammen mit einer Offiziersjunta versucht, Ruhe und Eintracht wieder herzustellen.

Fluchtstrom der Jugend

In dem wichtigen Karl-Liebknecht-Werk Magdeburg verließen innerhalb kürzester Zeit aus der Elektrowerkstatt sechs Jugendliche und aus dem Werkzeugbau neun Jugendliche die Republik.

Was die "Bretter" Pieck bedeuten

Daß der neue Kurs in Pankows Kulturpolitik längst wieder tot war, konnte in letzter Zeit keinem verborgen bleiben. Schon im Sommer hielt Paul Wandel, der für Kulturfragen zuständige Sekretär des ZK der SED, eine offizielle Begräbnisrede.

Dino Buzzati:: Die Entspannung

Der dritte Sekretär, dem Chiffrebüro zugeteilt, übersetzt eine eben aus der fernen Hauptstadt eingetroffene Botschaft. Es ist ein noch junger, blonder, bebrillter Mann mit dem blassen Gesicht des Asketen.

Max Brod stellt vor

Der Vermittler Kafkas, Max Brod, hat der deutschen Bühne abermals einen Autor erschlossen. Brods Anteil daran ist so groß, daß bei der europäischen Erstaufführung in Braunschweig Die große Protektion von Efraim Kishon den Namen Brods als Mitautor führte.

Gebetbücher des Teufels und unser Geist

Johannes Gutenberg, der vor einem halben Jahrtausend zu Mainz an seiner zweiundvierzigzeiligen Bibel arbeitete, würde es gewiß verschmäht haben, die neue Kunst des Druckes mit beweglichen Lettern auf die "Gebetbücher des Teufels" anzuwenden.

Nach Zürich verschenkt, weil Köln nicht wollte

Die weltberühmte Theatersammlung des Professors Niessen soll ihre Heimatstadt Köln verlassen, da die Stadt Köln sich nicht dazu entschließen konnte, dem Professor Niessen für seine in 300 Kisten verpackte Sammlung ein angemessenes Museum zur Verfügung zu stellen.

Gesichter des Theaters

Daß das Berliner Theater zwischen 1900 und 1933 seine "große Zeit" hatte, ist schon fast ein Lehrsatz geworden – ebenso auch, daß drei Namen die Gipfel des Aufstiegs bezeichnen: Otto Brahm, Max Reinhardt, Leopold Jeßner.

Vom Reich der Hethiter

Das alte Ägypten war schon für den wißbegierigen Herodot ein Gegenstand höchsten Interesses und hat es seitdem zu einer Popularität gebracht, deren sich keines seiner Nachbarreiche, weder Babylon noch Assur, rühmen kann.

Ludwig Beck – Denker in Uniform

Am 20. Juli 1944 starb den Opfertod Generaloberst Ludwig Beck, Chef des Generalstabs des Heeres von 1933 bis 1938 und unbestrittener Mittelpunkt des militärischen Sektors der deutschen Widerstandsbewegung gegen Hitler.

Hyperion und das Düsenflugzeug

Unter dem besonderen Aspekt der Entwicklung der Gefühlskultur ist die deutsche Dichtung bisher wohl in kleineren Einzelphasen, noch nicht aber in ihrem Gesamtzusammenhang untersucht worden.

Im Brennpunkt des Gesprächs:: Pritzkoleits Wirtschaftswunder

Wer Jahr für Jahr einen stattlichen Band von über 500 Druckseiten Text herausbringt, leistet damit, allein schon vom Manuellen her gesehen, ein respektables Stück Arbeit: denn das bedeutet, daß im Wochendurchschnitt 20 Blatt Schreibmaschinen-Manuskript fertiggestellt werden müssen.

An den Grenzen der Neuen Welt

Seit Jahren hören Millionen Menschen Peter von Zahns Berichte aus der Neuen Welt im Rundfunk. Viele würden sie gern mit mehr Muße genießen, wozu am Radio kaum Zeit bleibt.

Süden ohne Sonne

Der Italientourist ist leicht geneigt, Seriensüchtig nur eine Wirklichkeit dieses Landes zu erhaschen, die sich ihm sorgenfreier, genügsamer, leichter und froher als in unseren Breiten zu offenbaren scheint.

Lob des guten Ofens

In guten alten Dichterszeiten war der Ofen Mittelpunkt und Mittler der guten Gedanken. "Auf die Postille gebildet, zur Seite des warmenden Ofens", schrieb Johann Heinrich Voß, der ein Freund jenes Matthias Claudius war, in dessen Budget das Brennmaterial, wie uns überliefert ist, nicht die kleinste Rolle spielte, neben "Pot und Pan" und ganz am Ende zwei Nachttöpfen "fein und gut" zu einem halben Reichsthaler.

Wenn der Winter kommt...

Schichten der Erdrinde, die Kohle führen, erstrecken sich von England über Frankreich, Belgien und Holland bis nach Nordwestdeutschland.

Hier irrte Hermann Löns

Es heißt, daß der erste Gefangene des Menschen, sein erster dienstbarer Geist, das Feuer war, noch ehe es Wagenrad und Haustiere, noch ehe es überhaupt ein Haus gab.

Die letzten Herbsttage

Es nutzt wenig, wenn man in einer so bezaubernden Stadt wie München sitzt und überlegen muß, wohin man weiterfahren soll. Dabei ist der Entschluß, noch ein paar Dutzend Kilometer südwärts zu reisen, nicht so schwer.

Man reist wieder, um anzukommen

Sieben Millionen Deutsche sind nun in diesem Reisejahr unterwegs gewesen, jeder siebente Deutsche war verreist, hat ausgespannt, genoß seine Ferien, zeltete, wanderte, so wird meistens mit großer Begeisterung, manchmal mit leisem Tadel, gemeldet.

Notizen für Reisende

Baden-Württemberg. Das Heft 11 der "Südwestdeutschen Monatsschrift für Kultur, Wirtschaft und Reisen" aus dem Verlag Banholzer & Co.

Bremen: Durch die Blume

Zum vierten Male wählten Bremens Bürgerschaftsabgeordnete ihren bisherigen Präsidenten August Hagedorn wieder in sein Amt; aus vielerlei Gründen, von denen er einen gleich anschließend rechtfertigte: Er fand goldene Worte politischer Mäßigung, nachdem seine Partei bei den jüngsten Wahlen mit 52 von hundert Mandaten die absolute Mehrheit in der Bürgerschaft errungen hatte.

Hessen: Er will verklagt werden

Der Magistrat der Stadt Gießen hat nach einer offiziellen Verlautbarung vom 15. November den Wunsch seines ehemaligen Stadtrates, des jetzigen hessischen Wirtschaftsministers Gotthard Franke (GB/BHE), man möge ihn auf Herausgabe eines Gehaltsrestes aus dem Januar 1955 verklagen, bisher nicht erfüllt.

Bayern: Politik – nur "Für Herren"

Am 28. November wird der Ausschuß des Bayrischen Landtags zur Untersuchung derr Vorgänge bei der Vergebung der Spielbankkoonzessionen seine Arbeit wieder aufnehmen müsssen, wobei zu hoffen ist, daß am Ende dieser zweeiten Halbzeit nicht wieder trotz allem nur ein "Unentschieden" stehen wird, wie dies jetzt der Fall war.

Sowjetzone: Politischer Sport

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) wurden dieser Tage in der Sowjetzone zahlreiche neue Schießstände, Kampf- und Sturmbahnen angelegt, so im Kreis Oranienburg nördlich von Berlin eine Sturmbahn, ein Tontaubenschießstand und fünf Kleinkaliber-Schießstände.

Rheinland-Pfalz: 20. Juli und die Einheit

Auf den über Zeitungen und Agenturen in Rheinland-Pfalz verbreiteten Vorwurf der Jungen Union, die Landesregierung habe bei der Ausgestaltung des Deutschen Ecks in Koblenz versagt, erwiderte jetzt Finanzminister Dr.

Auf einen Blick...

Erstmals nach den von der Notenbank Anfang August eingeleiteten Resfriktionsmafjnahmen zeigt die Bankenstatistik für das Bundesgebiet in der zweiten Oktoberhälffe eine Rückbildung des kurzfristigen Kreditvolumens.

WAS IST GEMEINT?

In der letzten Ausgabe der ZEIT ist unter diesem Titel eine Betrachtung zum Thema "Devisenmangel" erschienen, nachdem vorher schon (in Nr.

Mittelstand geht nicht unter

Der Mittelstand geht nicht unter, auch wenn das "Untergangsgerede" noch so vernehmlich durch die vorparlamentarischen Räume hallt.

Käuferstreik - und was dann?

"Die gesteigerte Aktivität des deutschen Bauernverbandes... ... ist nicht als Zeichen einer allgemeinen Notlage in der Landwirtschaft zu werten, sondern als Zeichen einer politischen Vertrauenskrise.

Schrott wird knapp

Die Reden auf der Jahresversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Schrottwirtschaft e. V., Düsseldorf, waren auf einen durchaus optimistischen Ton gestimmt.

Bayerns Bierrekord

Wenn nicht alles täuscht, hat Bayern einen durch den Krieg und die Nachkriegsereignisse (sprich: Dünnbier) verlorenen Rekord im abgelaufenen Sudjahr 1954/55 wieder zurückgeholt.

Beteiligungsstopp

Auf Grund der Regierungserklärung des niedersächsischen Ministerpräsidenten, wonach die Beteiligung des Landes an Wirtschaftsunternehmen auf das notwendige Maß zurückgeführt werden soll, ist im niedersächsischen Finanzministerium zunächst ein Stopp für weitere Beteiligungen angeordnet und die Möglichkeit der Veräußerung von öffentlichen Beteiligungen geprüft worden.

Die erste Hürde ist genommen

In seiner Sitzung vom 22. Juli hat der Bundesrat die Grundsätze des Kriegsfolgenschlußgesetzes (vgl. DIE ZEIT vom 28. Juli) und damit auch deren Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz bejaht.

Sünden der Lohnpolitik

Selten hat eine Rede so eingeschlagen, wie die des schwedischen Reichsbankchefs Per Äsbrinks auf der Tagung der schwedischen Gewerkschaften in Västerås.

Angst vor der "Automation"

Die Entwicklung überstürzt sich zur Zeit in der amerikanischen Wirtschaft. Volkswirtschaftliche Erkenntnisse, mögen sie noch so solide begründet und noch so voraussetzungslos formuliert sein, sind gelegentlich 24 Stunden später schon nur noch Wahrheiten von gestern.

+ Weitere Artikel anzeigen