Von Karl Ludwig Schneider

Das letzte lyrische Werk, das die am 11. Februar 1876 geborene und am 22. Januar 1945 in Palästina gestorbene Else Lasker-Schüler geschaffen hat, ist der Gedichtband „Mein blaues Klavier“. Ein schmerzlicher Abgesang der aus Deutschland Vertriebenen ist diese 1943 in Jerusalem erschienene Sammlung, und das Gedicht, das den Titel für diese letzte Veröffentlichung gab, ergreift besonders als Klage der Dichterin über das Schicksal ihres Werkes:

Mein blaues Klavier

Ich habe zu Haus ein blaues Klavier

und kenne doch keine Note.

Es steht im Dunkel der Kellertür,

seitdem die Welt verrohte.