Am 30. April bestand die Getreideheber-Gesellschaft mbH, Hamburg, 50 Jahre. Dank ihrer Gründung wurde dem Hamburger Hafen durch die schwimmenden, pneumatischen Anlagen in der Schnellabfertigung von Schiffen mit Massengütern (Getreide, Leinsaat, Sojabohnen, Sonnenblumensaat, Erdnüsse, Kopra, Ölnüsse und u. a. Johannisbrot) ein erheblicher Auftrieb gegeben. In den Jahren vor 1906 erfolgte das Löschen und Laden der Schiffe noch recht primitiv und umständlich. Kriegseinwirkungen brachten dem Unternehmen dann erhebliche Verluste, und noch vier Wochen vor Kriegsende erlitt der Getreidesilo schwere Beschädigungen und das Gebäude der Holsatia-Mühle GmbH, Kiel, fiel mehreren Spreng- und Brandbomben zum Opfer.

Der Aufstieg nach den Rückschlägen, die die Gesellschaft durch die Kriegseinwirkungen erlitten hatte, ist hauptsächlich das Verdienst von Dir. Adolf Ernst Reich, der übrigens am 30. April mit seinem 50jährigen Geschäftsjubiläum gleichzeitig den 75jährigen Geburtstag feiern konnte. Dank seiner Initiative stehen dem Hamburger Hafen und damit allen Reedereien der Welt wieder 13 schwimmende Getreideheber zur schnellen Abfertigung von Massengutladungen zur Verfügung, und die Holsatia-Mühle dürfte heute die größte und modernste Mühle in Schleswig-Holstein sein. -zke.