Am kommenden Sonnabend werden die XIV. Olympischen Spiele in Stockholm mit den Reiterwettbewerben fortgeführt, nachdem sie durch die Winterkämpfe in Cortina d’Ampezzo einen überaus glanzvollen Auftakt erlebt hatten. Der Schauplatz der Kämpfe in der schwedischen Hauptstadt wird das alte Olympiastadion sein, in dem bereits 1912 die Weltbesten des Sports zusammentrafen. Noch immer gelten die Spiele dieser VI. Olympiade als Vorbild, und auch diesmal wird es am Glanz nicht fehlen: der König von Schweden wird die englische Herrscherin Elizabeth II. in die vollendet formschöne Arena geleiten.

Waren 1912 die ersten olympischen Reiterwettkämpfe etwas Neues, so wird man in den kommenden Tagen ebenfalls eine Überraschung erleben. Die Vertretung einer Nation in der äußerst schwierigen Dressurprüfung liegt ausschließlich in den Händen von Damen. Das hat es bisher noch nicht gegeben. Deutschland schickt nämlich seine drei besten Amazonen in den Norden, die alle ihre männlichen Gegner bei den Vorprüfungen glatt aus dem Felde geschlagen haben: Liselott Linsenhoff auf „Adular“, Hannelore Weygand auf „Chronist“ und Anneliese Küppers auf „Afrika“.

Hannelore Weygand

Die älteste dieser drei Reiterinnen ist mit 31 Jahren Hannelore Weygand aus Düsseldorf. Ihre Karriere begann vor 15 Jahren, als sie in Frankfurt am Main in einer Reiterjugendprüfung als 15jährige unerwartet den Sieg davontrug. 1950 errang sie in Münster ihren ersten bedeutenden Erfolg in einer M-Dressurprüfung, 1954 das Championat der Dressurreiterinnen, und nun krönt sie ihre bisherige Laufbahn mit ihrem Ritt nach Stockholm.

Liselott Linsenhoff

Liselott Linsenhoff ist die Tochter eines alten Kavallerieoffiziers. Sie trat schon früh ihre Ausbildung bei dem Altmeister der deutschen Reitkunst, Otto Lörke, an. Das Jahr 1955 brachte der 28jährigen den Meistertitel der Dressurreiterinnen, sie gewann ihn auf „Adular“, der 1952 unter Heinz Holly den siebenten Platz in Helsinki errang. Diese Amazone ist unsere größte Hoffnung in dem kommenden olympischen Turnier.

Anneliese Küppers