O ihr Dinge, alle, dieser Welt!

niemals werd’ ich euch zu Ende kennen,

stets wird Staunen liebevoll uns trennen,

und, die euch dies Herz entgegenhält,

diese Hände werden nie euch fassen.

Was sie anfüllt, läßt sie doppelt leer;

nur ihr reines Ineinanderpassen