In der Zweiradindustrie macht das Streben nach engerer Zusammenarbeit zwecks Kostenersparnis weitere Fortschritte. Nach dem gemeinsamen Typenprogramm zwischen Adler, Triumph und Hercules, ist jetzt auch eine engere Zusammenarbeit der in Liquiditätsschwierigkeiten geratenen Firma Rex-Motoren-Werk, München, und der Firma Pantherwerke AG, Braunschweig, beabsichtigt. Die Firma Rex-Motoren-Werk setzt die Fertigung der Rex-Moped-Motore fort, gibt aber die eigene Herstellung der Fahrgestelle auf. Die Fahrzeuge werden in Zukunft ausschließlich von den Pantherwerken geliefert und mit dem Rex-Motor ausgestattet. Die Pantherwerke AG, die von den finanziellen Schwierigkeiten der Münchener Firma nicht berührt wurde, arbeitet seit 1953 mit den Rex-Motoren-Werken zusammen, so daß die Voraussetzungen für die Weiterlieferung der Rex-Mopeds und Rex-Ersatzteile gegeben sind. Ihr eigenes Fertigungs- und Verkaufsprogramm in Mopeds und Motorrädern der Marken Panther und Anker wird davon nicht berührt; sie werden auch in Zukunft im Inland nur mit dem Sachs-Motor ausgerüstet. W.

Vereinigte Trikotfabriken Vollmoeller AG., Stuttgart-Vaihingen. Die überwiegend im Besitz der Familie Vollmoeller befindliche Gesellschaft (Larova-Wäsche und Badeartikel) nimmt für 1955 die Dividendenzahlung mit 3 v. H. wieder auf. Der Absatz in gewirkter und gestrickter Oberbekleidung nahm einen guten Verlauf. Auch das Geschäft in Lanova-Unterwäsche vergrößerte sich, vor allem im Bereich der Damen-Strickwäsche. Insgesamt hat sich der Umsatz erheblich erhöht. Das Jahr 1956 zeigt bisher einen erfreulichen Verlauf. Die Auftragslage ist günstig. Der Lizenzvertrag mit Jantzen Inc., Portland/Oregon, der sich bisher ausschließlich auf Bekleidung bezog, ist auf Jantzen-Sportsware erweitert worden. Die Oberkleidung wird nunmehr einheitlich unter der Marke „Jantzen“ und die Unterkleidung unter der Marke „Lanova“ verkauft.