Sowjet-Jugend fordert

Auf der letzten Tagung des sowjetischen Komsomol-Jugendverbandes in Moskau forderten die Delegierten in einem "Sechs-Punkte-Programm": 1. die Genehmigung solcher Auffassungen, die nicht einen "prinzipiell antisozialistischen Charakter" haben; 2. die Entsendung einer sowjetischen Studentendelegation nach Ungarn, die dort die "Wahrheit über den ungarischen Aufstand" erfahren soll; 3. den Nachweis für Nagys "Verbrechen" in einem "objektiven Verfahren"; 4. die Kontaktaufnahme zwischen Jugendlichen aus Ost und West; 5. die Reform des Stachanow-Systems; 6. Einsatz von Freiwilligen, und nur von Freiwilligen, bei den "Pionierarbeiten" in Sibirien.

Moskau stört Warschau

Nachdem es sich herausgestellt hat, daß in den letzten Monaten zahlreiche Sowjetbürger die Nachrichten polnischer Sender abhörten, um besser informiert zu sein, ist Moskau dazu übergegangen, den Nachrichtendienst polnischer Radiostationen zu stören.

So sind Touristen

Nach den Beobachtungen des Fremden Verkehrsamtes in Rom machen unter den ausländischen Touristen die Amerikaner die meisten Photos, die Engländer geben am wenigsten Geld aus, die Franzosen benehmen sich am lautesten – und die Deutschen stellen die meisten Fragen.

Verkehrsboykott in Madrid