H. H., Barmen

Wer ist Merrettig? Merrettig ist ein Held unserer Zeit. Augenblicklich sitzt er im Gefängnis. Merrettig beherrschte bis vor kurzem die Straßen des Ruhrgebiets. Man rühmt ihm nach, daß er mit mehr als hundert Kilometern in der Stunde durch die großen Städte zu brausen versteht, natürlich mit fremden Wagen und unbezahltem Benzin. Merrettig ist des Schreibens und Lesens unkundig.

Wäre das Genie Merrettigs beizeiten erkannt worden, so hätte eine große Autofirma seine bedeutenden Fähigkeiten für sich gewonnen, und er würde nun mit fremden Autos und unbezahltem Benzin (natürlich) auf den Rennstrecken seine Runden drehen. Er würde Runde um Runde das Feld anführen, das Rudel, wie man sagt, und schließlich am Ziel unter dem Jubel der Hunderttausende den Lorbeerkranz entgegennehmen. Dann würde er aus dem Handgelenk den Scheck unterkreuzeln.

Im Ruhrgebiet spricht man von Merrettig. Man zeigt sein bemerkenswertes Profil in den Journalen. Statt billiger Neugier zu frönen, sollte die Zeit in sich gehen. Statt sich weiterhin mit dem nutzlosen Schreiben und Lesen aufzuhalten, als lebten wir noch im Zeitalter Goethes, sollte sich die Zeit mit der echten Witterung für Künftiges auf ihre wahren Genies besinnen, damit die Nachfahren eines Tages nicht mit Ingrimm feststellen müssen, daß wir in typischer Blindheit von Vorfahren die Größen unseres Jahrhunderts verkannt haben.