Mit der Nils-Holgersson-Fahrkarte

BP, Stockholm, im April

Wer Lust hat, weit und billig zu reisen, der begebe sich nach Schweden. Hier kann man in diesem Sommer 5700 km für 120 DM durcheilen. Man hat dazu zwei Monate Zeit. Gleich nebenan von Trelleborg liegt Ystad, die südlichste Spitze dieses langen Landes. Von dort kann man über Karlskrona und Kalmar nach Stockholm fahren. Nach beliebigen Unterbrechungen unterwegs geht es weiter nach Boden, einer alten Festung, die die Russen immer noch interessiert, und dann weiter durch Lappland nach Riksgränzen, dicht bei Narvik.

Von dort geht es wieder nach Süden, aus der Polarzone heraus, diesmal mit der Inlandbahn nach Östersund, nicht weit von Drontheim. Und dann gemütlich durch Dalarne und Värmland und Östergötland nach Göteborg und schließlich nach Maitag. Bis hier sind es 4635 km. Unterwegs aber kann man ohne Sonderkosten hier und da Abstecher machen, die zusammen weitere 1100 km bringen. Alles wie gesagt für 150 Kronen oder 120 DM. Das klingt märchenhaft und das ist auch märchenhaft. Denn diese Reise hat die schwedische Staatsbahn möglichst genau der „Märchenhaften Reise des kleinen Nils Holgersson“ angepaßt. Dies weltbekannte und in alle Sprachen übersetzte Buch Selma Lagerlöfs erschien vor genau fünfzig Jahren, und das Jubiläum wird also mit einer Nils-Holgersson-Fahrkarte eisenbahntechnisch gefeiert werden. Nils Holgersson reiste allerdings ganz frei, während wir in diesem Jahre immerhin 2,1 Pfennig je Kilometer verbrauchen. Dafür aber reiste Nils auch nicht ganz so komfortabel als Däumeling rittlings auf der alten Wildgans, jedenfalls nach heutigen Begriffen. Auch ist sie, wenn ich mich recht erinnere, etwas redselig gewesen.

Reisewetterversicherung mit neuen Statuten. In Zukunft wird nur noch die Zahl der verregneten Urlaubstage mit einer täglichen Mindestregenmenge und nicht mehr die während der Versicherungszeit gefallene Gesamtregenmenge entscheidend für die Auszahlung der Versicherungssumme sein. Dies ist die wichtigste Veränderung bei der Reisewetterversicherung. Außerdem wird neuerdings die Mindestversicherungsdauer von zwei auf eine Woche herabgesetzt, wobei der Versicherungsschutz bereits am dritten Tag nach Ausfertigung des Versicherungsscheins beginnt. Der Versicherungsschutz wurde ausgedehnt auf die Monate April und Oktober und erstreckt sich jetzt auch auf Frankreich und die norditalienischen Ferienorte.