„Kein Bett, in dem nicht einer liegt“, sagen die Einheimischen an der Bergstraße zwischen Heidelberg und Darmstadt, der deutschen Frühlingsstraße – so groß ist nämlich plötzlich mit dem Einsetzen der Obstbaumblüte der Ansturm der Fremden geworden, daß selbst private Schlaf- und Wohnzimmer schon weitgehend vermietet sind, vorbestellt sogar auf Wochen im voraus. Der traditionelle Blütenzauber hat nämlich in diesem Jahr an der Bergstraße bereits vierzehn Tage früher eingesetzt als sonst – und dies mit voller Macht – und wird, wenn keine Nachtfröste dazwischenkommen, bis Ostern andauern.

Volière in Bad Oeynhausen. Manche Überraschung hält das Staatsbad Oeynhausen für die Frühjahrs- und Sommerkurgäste bereit. Neben dem Umbau des Thermalhallen-Schwimmbades und der Neugestaltung der Trinkhalle ist der Konzertplatz wesentlich erweitert worden. Das Gelände an den Tennisplätzen wird als weiterer Kurpark erschlossen. Im ehemaligen Gewächshaus hinter dem Kurhaus will man eine Voliere für exotische Vögel schaffen.

Die Badehäuser von Oeynhausen besichtigte der isländische Arzt Dr. Ulfur Ragnarsson, ein Verwandter des isländischen Staatspräsidenten. Das neue staatliche Groß-Badehaus in Island soll nach dem Vorbild von Bad Oeynhausen gebaut werden. Vom 6. bis 12. Mai findet in Oeynhausen eine „Berlin-Woche“ statt.

Baedeker: Österreich. Mit dem neuen Band von Baedekers Autoführern wird die Wahl einer Reiseroute in dem von Deutschland aus am meisten besuchten Reiseland leicht gemacht. Das reich mit Karten und Skizzen versehene Werk gibt Aufschluß über Grenzeintritt, Straßenverhältnisse, Reisekosten und über die Dreistern-Sehenswürdigkeiten, aber auch Hinweise auf Fahrzeiten und Unterkünfte fehlen nicht. Die lange Herstellungszeit eines derartigen Standardwerkes geht allerdings in manchen Fällen auf Kosten der Aktualität.

Die Bundesbahn läßt Blumen sprechen. Bis vor kurzem war die Ausschmückung der Bahnhöfe mit Blumen noch den einzelnen Bahnhofsvorständen überlassen. In den letzten Jahren sind bei allen Bundesbahndirektionen Bahngärtnereien entstanden, aus denen die einzelnen Bahnhöfe mit Blumen und Zierpflanzen beliefert werden.

Kurkarten überall im Harz gültig. „Beim Besuch von Kurveranstaltungen in anderen Harzer Kurorten werden dem Inhaber dieser Karte in der Sommersaison 1957 Vergünstigungen gewährt“, steht auf allen Kurkarten, die in der Saison 1957 im Harz ausgegeben werden. Die Vergünstigungen, die den Karteninhabern in den Kurorten eingeräumt werden, sind unterschiedlich. Zum Teil wird Preisnachlaß gewährt, zum Teil freier Zugang zu den Kurveranstaltungen, Parkanlagen und Schwimmbädern gestattet.

Per Schiff vom Lago Maggiore zur Adria. Große Kanalbaupläne bewegen zur Zeit die Mitglieder des Schweizer Nationalrates. Während man in Zürich der Ansicht ist, daß das Projekt des Donau-Rhein-Kanals, das Umfahren der „Drehscheibe Schweiz“ zur Folge haben könnte und für dieses Vorhaben wenig Interesse zeigt, stehen in der Schweiz Pläne, eine Schiffahrtsstrecke vom kanalisierten Hochrhein die Aare hinauf bis zum Neuenburger See zu eröffnen und weiter über den Jura-Rücken zum Genfer See zu führen, hoch im Kurs. Hinzu kommt noch ein drittes Projekt, das die Verbindung des Lago Maggiore über den Po zum Adriatischen Meer vorsieht.