Die zehnte Aufschlußbohrung bei Edjele in der Nähe der libyschen Grenze ist in 14 100 Fuß Tiefe fündig geworden. Der Erfolg dieser Bohrung zeigt, daß sich das bei Edjele erschlossene Vorkommen noch weiter nördlich ausdehnt, als ursprünglich angenommen wurde. Von den bisher niedergebrachten zehn Bohrungen sind nur zwei Bohrungen erfolglos geblieben. Das Vorkommen soll in kommerzielle Produktion gebracht werden, sobald sich Abtransportmöglichkeiten zur Mittelmeerküste ergeben. In diesem Zusammenhang gewinnt eine in der englischen Presse erschienene Meldung Interesse, wonach der Bau einer 800 km langen Ölleitung aus den bei Edjele erschlossenen Ölvorkommen zum Mittelmeer bereits beschlossen worden sein soll. Da kein geeigneter Hafen vorhanden ist, wird die Ölleitung bis ins Meer hinausgeführt, wo das Rohöl an besonderen Übernahmeinstallationen in die Tanker gepumpt wird. Die Leitung soll 1960 betriebsbereit sein. Sh.