B. R.-H., Paderborn

Die Justizverwaltung im östlichen Landgerichtsbezirk Paderborn hat Sorgen. Die Jugendlichen, die Kurz-, Freizeit- und Wochenendarrest absitzen müssen, stehen zwar nicht gerade Schlange vor dem Amtsgericht Steinheim im Kreise Höxter, doch die Warteliste verdonnerter Sünder ist lang. Ganze zwei Zellen für diese Art von Strafverbüßung besitzt der Bezirk. Das ist zu wenig. Monatelang müssen die jugendlichen Delinqenten nach einem Urteilsspruch auf ihre tätige Buße warten. So wurden im letzten Bauabschnitt des Landgerichts Paderborn vier neue Zellen für Freizeit- und Kurzarrest eingeplant. Ihre Fertigstellung im Juni soll endlich etwas höchst erwünschtes Tempo in die Abwicklung der Sitzgeschäfte bringen.