lt-f, Lüdenscheid

Stundenlöhne von 2,20 DM bis 5,– DM werden den Arbeitern geboten, die an dem Bau der Biggetalsperre im Westfälischen tatkräftig mithelfen wollen. Jeder, der sich für ein Jahr verpflichtet, erhält darüber hinaus eine sogenannte Eintrittsprämie von 1000,– DM. Als moderne Rattenfänger zogen die Werber mit Lautsprecherwagen durch die Städte und Dörfer in den Kreisen Lüdenscheid und Altena.

Nicht allen klang die Musik gut in den Ohren. Dr. Rink, der Geschäftsführer des Lüdenscheider Arbeitgeberverbandes, .erhob Protest gegen diese modernen Sirenengesänge. Im derart akustisch berieselten Raum herrscht nämlich seit Jahren empfindlicher Mangel an Arbeitskräften, und die ansässige Wirtschaft’fühlte sich unfair an die Wand gedrückt. Der Ruhrtalsperrenverband, immerhin; Bauauftraggeber, distanzierte sich unter Hinweis darauf, daß eine Kölner Firma diese Werbung in eigener Regie betreibe. Nun hat sich der Arbeitgeberverband Lüdenscheid an die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände gewandt, um gegen diese Art von Abwerbung zu protestieren.