Die Fremdenführer von Venedig haben eine neue Attraktion gefunden, mit der sie zahlungskräftigen Touristen Geld aus der Tasche locken können: ein Fünfminutenaufenthalt im Gerichtssaal während der Verhandlung. Die Fremdenführer scheinen mit den Gerichtsdienern ein Geheimabkommen getroffen zu haben, so daß die Besucher auf Zehenspitzen in den hinteren Teil des Zuhörerraumes gehen dürfen. Danach marschieren sie in Reihe wieder hinaus. Die Fremdenführer haben nur einen Wunsch: daß der nun schon drei Monate dauernde Prozeß während der ganzen Sommersaison andauern möge.