Die Bemühungen des Bundeswirtschaftsministers, wenigstens im Konsumgüterbereich zu einer Art Preisstillhalte-Abkommen mit den führenden Unternehmen zu gelangen, scheinen nicht ohne Erfolg zu bleiben. Nachdem bereits vor 14 Tagen eine Reihe namhafter Markenartikel-Hersteller angekündigt hat, die Preise bis Ablauf dieses Jahres nicht zu erhöhen, wurde nun auch von mehreren Warenhausunternehmen die Erklärung abgegeben, daß sie im Bewußtsein der volkswirtschaftlichen Verantwortung die Kampagne des Bundeswirtschaftsministers unterstützen wollen. In ihrer Erklärung begrüßen die Warenhausunternehmen die bisher bereits durchgeführten und geplanten Zollsenkungen, die sich zugunsten des Verbrauchers auswirken würden.

*

Ein Lichtblick in der Sparsituation: Ein Teil der zu Beginn dieses Monats ausgezahlten Rentenmehrbeträge ist auf die Sparkonten der Banken und Sparkassen gebracht worden. Wenn auch nicht angenommen werden-darf, daß diese Summen dort für sehr lange Zeit bleiben, so werden sie doch nur langsam in den Konsum abfließen. Das ist für die Preisstabilität ein nicht zu unterschätzender Faktor. Um breiteste Bevölkerungskreise zu einem Konsumverzicht über das Sparen anzuregen, wiederholte übigens die Deutsche Pfandbriefanstalt ihre Forderung, die Sparneigung durch ins Gewicht fallende geldliche Vorteile zu fördern.

Hamburgs Überseetag, die Feier des Geburtstages des Hamburger Hafens, wird am 7. Mai in der Hansestadt begangen werden und steht unter dem Motto „Hamburg und der Schiffbau“. Es ist zu erwarten, daß in diesem Jahre vor allem Werftfachleute aus dem In- und Auslande am Überseetag teilnehmen werden.