Etwa 100 Firmen der Feinmechanik und Optik stellen in Halle 5 des Messegeländes aus. Darüber hinaus werden etwa 60 Hersteller feinmechanischer und optischer Erzeugnisse noch in 11 weiteren Hallen vertreten sein, da das Produktionsprogramm dieser Firmen in ihrer Herstellungsart zwar der feinmechanischen und optischen Industrie entspricht, die Abnehmer jedoch den typischen Besucherkreisen jener übrigen Hallen angehören.

Die deutsche Feinmechanik und Optik, die nach dem zweiten Weltkrieg innerhalb weniger Jahre die führende Rolle auf dem Weltmarkt wiederum übernehmen konnte, wird auch diesmal mit Neuentwicklungen und Verbesserungen aufwarten. Auf dem Gebiet der Augenoptik wird neben neuen, geschmackvollen Brillenfassungen eine Fernsehbrille gezeigt, die die Ermüdung der Augen beim Fernsehen wesentlich herabzusetzen verspricht. Zu den bekannten Zweistärkenbrillengläsern tritt jetzt ein Dreistärkenglas, das außer der Nähe und Ferne auch den dazwischenliegenden Bereich scharf abbildet.

Eine neue Kaltlichtleuchtlupe schafft mit ihrem kalten Licht und ihrer allseitig gleichmäßigen nicht blendenden Beleuchtung eine weitgehende Aufhellung aller Schlagarten, und gestattet wegen des gleichmäßig beleuchteten Sehfeldes eine beidäugige Beobachtung. – Zusammen mit einem Rundfunkgeräteproduzenten hat eine Firma der Feinmechanik und Optik ein Filmabtastgerät entwickelt, das an Kinomaschinen angebracht werden kann und die Übertragung des Filmes auf Fernsehempfänger gestattet, ohne Behinderung der Kinovorführung. – Im Rahmen des Programms optischer Werkzeug-, Feinmeß- und Prüfgeräte wird ein Kleinhärteprüfer angeboten für den Belastungsbereich von 15 bis 2000 g zur Prüfung dünner Schichten, kleiner Teile, Folien usw., der die Härteprüfung auch an fein bearbeiteten Flächen, die nicht beschädigt werden dürfen, ermöglicht. – Für die Innenmessungen größerer Bohrungen, die in Bohrwerken mit Bohrzangen hergestellt werden, wurde ein Universalbohrstangenmeßgerät entwickelt, das für alle Bohrstangendurchmesser von 60 bis 120 mm geeignet ist.

Aus dem Gebiet der Meß- und Regelgeräte seien Sicherungs- und Regeleinrichtungen für Gasgeräte erwähnt. – Die Hochvakuumtechnik bietet erstmalig eine kleine Ionengetterpumpe für Arbeiten im Höchstvakuumbereich in Laboratorien. – Aus dem Bereich der Medizinmechanik soll eine patentierte Gipswinde zur schmerzlosen Gipsentfernung erwähnt werden, und für chirurgische Instrumente eine neuzeitliche Verpackung. -er