Die Opposition gegen die unnachgiebige Haltung Amerikas in der Frage des China-Embargos hat Verstärkung bekommen: Die drei Benelux-Staaten – Belgien, Holland, Luxemburg – sind jetzt dem Beispiel Großbritanniens gefolgt und haben die Embargobestimmungen für ihren Handel mit der Volksrepublik China gelockert. Großbritannien will übrigens noch einen Schritt weitergehen und nunmehr auch den Handel mit der UdSSR erleichtern.

*

Auf fünf bis sechs Mrd. DM beziffern sachverständige Kreise die Summen, die von den Bundesbürgern "im Strumpf" gespart werden. Diese Mitteilung veranlaßte eine parlamentarische Anfrage bei der Bundesregierung, welche Maßnahmen sie für zweckmäßig hält, um die "Strumpfsparer" darüber aufzuklären, daß dieses Sparkapital von der westdeutschen Wirtschaft dringend gebraucht wird und auch im eigenen Interesse der Besitzer in der Wirtschaft arbeiten sollte. Das einfachste Mittel wäre die Einführung anonymer Sparkonten, wie sie in unserem Nachbarland Österreich mit bestem Erfolg seit langem üblich sind. Denn das Motiv des Geldhortens "im Strumpf" ist in erster Linie die Scheu vor dem Offenlegen des Geldbesitzes und nicht etwa das Motiv der Steuerhinterziehung.