Gustaf Gründgens, der, wenn nicht alle Zeichen trügen, eben dabei ist, Düsseldorf zur ersten Theaterstadt Deutschlands zu machen, und Günther Rennert, der den gleichen Ehrgeiz auf dem Operngebiet in Hamburg bereits verwirklicht hat, gehören dem Range nach auf dieselbe Stufe. Beide sind durch und durch moderne Künstler, dem Avantgardistischen zugetan, und dabei so sehr im eigentlich Theatermäßigen beheimatet, daß sie kaum jemals in Gefahr geraten, etwa durch theaterfremde Spekulationen den Kontakt zwischen Bühnen und Publikum zu verhindern oder nur zu stören. Josef Marein