DIE ZEIT

Antwort an Tito

Was Tito getan hat, war von Chruschtschow diktiert. Moskau hatte schon lange die Anerkennung der sogenannten DDR von ihm verlangt.

Ein Diplomat namens Sputnik...

So klein der „Rote Mond“ ist, der immer noch unermüdlich und mit wenig verminderter Schnelligkeit seine elliptische Bahn um die Erde zieht, so breit liegt sein Schatten über der Weltpolitik.

Die Ost-Abiturienten

itteldeutsche Abiturienten waren in die Bundesrepublik geflüchtet, in der Hoffnung, hier einen Abschluß ihrer Schulzeit zuerreichen, der ihnen gediegenes Wissen und bessere Zukunftsaussichten garantiert.

Just die falsche Taste

Man,sollte wohl meinen, es sei über den (sogenannten) "Fall Müller-Hillebrand mittlerweile schon so viel geredet und geschrieben worden, daß der Angelegenheit keine neuen Seiten mehr abzugewinnen wären.

Ein langer Tag in Warschau

Warschau, im Oktober Der Lift in dem gigantischen Kulturpalast, den Stalin in der polnischen Hauptstadt errichten ließ, überhetzt sich nicht, er läßt sich Zeit und gibt dem Gast die rechte Muße, nachzudenken, ehe er im 15.

ZEITSPIEGEL

Der von der sowjetischen Regierung besonders protegierte Schriftsteller Wsewolod Iwanow hat für die Arbeit an seinem neuesten Roman aus staatlichen Mitteln einen Vorschuß von 120 000 Rubeln erhalten.

Lord wider Willen

Vom diesjährigen Kongreß der Konservativen Partei im südenglischen Seebad Brighton schickten die Photoreporter der britischen Massenblätter eine höchst attraktive Aufnahme an ihre Redaktionen.

Der Redner tritt ab

Die Repräsentanten der Exekutive – Minister, Staatssekretäre, ja sogar Ministerialdirektoren und andere Vertreter der Ministerialbürokratie – genießen in einem großen Teil der deutschen Öffentlichkeit weit höheres Ansehen als die parlamentarischen Repräsentanten des Volkes: die Abgeordneten.

Seidel bildet die Regierung

Verblüffend schnell hat sich das Ergebnis der Bundestagswahl auf das Land Bayern ausgewirkt. Sonst hätte die seit dem 14. September 1954 bestehende Koalitionsregierung aus SPD, BP, BHE und FDP noch etwa ein Jahr, bis zur nächstfälligen Landtagswahl, weiterarbeiten können.

Sprung nach vorn

Der „Dreierbund“ der Atommächte wird nicht mehr lange „unter sich“ bleiben. Denn Schweden, das klassische Land der Allianzfreiheit in Europa, schickt sich an, den Eintrittsbetrag für diesen Bund zusammenzukratzen.

Karl Georg Pfleiderer †

Die sterblichen Reste Karl Georg Pfleiderers, der zuletzt die Deutsche Bundesrepublik als Botschafter in Jugoslawien vertrat und der während eines dienstlichen Aufenthaltes in Bonn starb, sind nun bestattet worden.

Indonesien hat Bewährungsfrist

Bei uns wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird“, antwortete der stellvertretende indonesische Ministerpräsident Dr.

Geld in Frankreich

In Frankreich ist der Lebenshaltungsindex, wie das Institut National de la Statistique mitteilt, in der Zeit von 1949 bis 1957 von 100 auf 154, also um 54 Prozent gestiegen.

Wenn tüchtige Beamte fehlen

Der eifrigste Verfechter des Einheitsstaates ist Präsident Sukarno. Er führt viele Gründe für seine Konzeption ins Feld, und trotzdem ist sein Programm mangelhaft, ganz einfach deshalb, weil er in der Praxis nicht über die Apparatur verfügt, die für die zentrale Regierung eines Einheitsstaates unerläßlich ist.

Revolution oder nicht Revolution?

Seit Jahren schon sind sich die Gelehrten nicht recht einig darüber, was es denn mit der Automatisierung auf sich habe, mit jenem staunenswerten Einzug maschineller Roboter in die Fabriken und Büros.

Stürzt Macmillan?

Harold Macmillan hat sich zum verhängnisvollsten Premierminister entwickelt, den Großbritannien jemals gehabt hat.“ An gemäßigter Sachlichkeit läßt dieses Diktum wohl einiges zu wünschen übrig; aber es macht deutlich, was gemeint ist.

Israels Streitkräfte

Den israelischen Streitkräften gehören jetzt etwa 80 000 Mann an, die im Mobilmachungsfall auf 250 000 verstärkt werden können.

Agartz jetzt angeklagt

Nur zwei Sätze enthielt die Meldung, welche die Bundesanwaltschaft am Montag ausgab: In dem Verfahren gegen Dr. Agartz und andere hat der Generalbundesanwalt Anklage erhoben.

Im Bauch des Pferdes: der Staatsanwalt

Ministerpräsident Georg August Zinn überraschte am Montag die Journalisten der Landeshauptstadt mit der Mitteilung, er werde in Hessen dafür sorgen, daß Presse-Erzeugnisse nicht mehr so leicht beschlagnahmt werden können.

Die „Zeche für Sputnik“

Lastwagen mit bewaffneten Polizeieinheiten, die durch die Straßen jagen. An Hauptstraßen und Plätzen Kradfahrer, die im Beiwagen Maschinengewehre mit sich führen .

Thüringen: Wandfresken in Bibra

In der durch ihre Tilman-Riemenschneider-Kunstwerke bekannten Pfarrkirche zu Bibra im Kreise Meiningen wurden Wandfresken aus der Zeit um 1500 entdeckt.

Dauerschaden

Wünsche mir einen gutaussehenden sympathischen Mann aus der Eisenbranche. Einheirat in solide Firma gegeben. Bin 23 Jahre alt, katholisch und schlank, nicht unvermögend.

Schleswig-Holstein: Schulzensuren vor Gericht

Zum erstenmal in der Geschichte der bundesdeutschen Justiz hat ein Landesverwaltungsgericht unmittelbar in die Befugnisse einer „Klassenkonferenz“ – des beratenden Lehrerkollegiums – eingegriffen: Das Landesverwaltungsgericht in Schleswig hob den Beschluß der Klassenkonferenz einer Schule in Flensburg auf, nach dem ein neunzehnjähriger Primaner nicht in die Oberprima versetzt wurde.

Berlin als deutsche Theaterstadt

Was manchem Berliner Mißvergnügen bereiten mag, ist für Zugereiste ein Gewinn. Thilo Koch hat vor einer Woche an dieser Stelle gefragt: „Gehören in die Festwochen überhaupt Inszenierungen der Berliner Bühnen, die auch sonst im Spielplan stünden?“ Theaterfreunde, die aus Westdeutschland kommen, sind für eine zusammenfassende Ausstellung der Berliner Eigenleistung dankbar.

Porträt eines jungen Zeichners

Es war vor ungefähr acht Jahren, als Paul Hühnerfeld in der Wohnung seines Freundes Hans Dieter Schwarze, der Gedichte schrieb und außerdem das Hamburger Zimmertheater dramaturgisch betreute, Zeichnungen eines gänzlich unbekannten Künstlers zu Gesicht bekam.

Ehen als Konkubinat

Herzog Philipp von Burgund (1419 bis 1467), mit dem Beinamen „der Gute“, fand, so las Ulpian in mittelalterlichen Chroniken, ein probates Mittel, Guttaten zu erweisen und dabei gleichzeitig seinen Geldsäckel zu schonen.

Wiedergefunden?

Es gibt in der Geheimbuchhaltung unserer Seele eine Rubrik: – „verlorene Jahre“. In einstigen Zeiten war diese Rubrik leer oder wenig benutzt.

Die Kraniche

Ein klarer, kalter Spätherbsttag. Ich reite in gleichmäßig ruhigem Trab eine Landstraße entlang. Im Glast der niedrig stehenden Sonne leuchten die öden Felder; alles ist in lautlose, regungslose Erwartung versunken – lichte tödliche Stille webt hienieden auf der weiten Erde und in den Lüften.

ZEITMOSAIK

Die Geschichte der Völker zeigt, wie stark wir geneigt sind, denjenigen Übermenschlichkeit zuzuschreiben, die bemerkenswerte Talente haben oder die lediglich in einer erhöhten Stellung sich befinden.

Hans Georg Brenner:: Roter Mond - du roter Mond...

Hans Georg Brenner, Romancier und Funkkritiker, Autor des 1950 im Claassen-Verlag Hamburg erschienenen Romans „Das ehrsame Sodom“, Verfasser des Hörspiels „Der Stein in Ziskas Garten“, das Ende November vom NDR gesendet wird, hat das hier veröffentlichte Gedicht bereits im Jahre 1947 geschrieben.

35 Sekunden für Gott

Entfernungen schrumpfen zusammen, Geschwindigkeiten werden ins Unvorstellbare gesteigert. Schneller als der Schall jagen Flugzeuge durch die Luft, in 96 Minuten rast ein künstlicher Mond einmal um die Erde.

Ein Roman, der keiner ist

Der Roman ist schon oft totgesagt vorden: seine Form sei überholt, Dos Passos und Joyce, Musil und Broch hätten ihn ad absurdum geführt.

Englands Schliemann?

Bis heute unbekannt geblieben ist bei uns jener Mann, den man den Schliemann Englands nennen könnte, weil er viele amerikanische Museen und auch das Britische Museum in London um zahlreiche, unendlich kostbare prähistorische Funde bereicherte und weil er – wie Schliemann – sich als Nichtakademiker um Wissenschaft und Forschung zeitlebens verdient gemacht hat, weil er sich, zunächst als völlig mittelloser Jüngling von einem ideellen Lebensziel besessen, zum Multimillionär emporgeschwungen hat, um dann mit diesen Mitteln sein Vorhaben zu verwirklichen.

Zwischen Traum und Wirklichkeit

Selten nur widerfährt einem Künstler das Glück, beizeiten einem Sammler und Förderer zu begegnen, der mit so viel Beharrlichkeit, Liebe und Leidenschaft sein Ziel verfolgt wie der Hamburger Sammler Dr.

Denk-Perspektiven

Die „Denkmaschine“ von André Maurois war eine anmutige Erfindung. Man konnte mit ihr das Gehirn anderer Menschen belauschen.

Züchtig, aber verboten

Der Norweger Agnar Mykle wurde von der Anklage, mit seinem Roman „Das Lied vom roten Rubin“, eine unzüchtige Schrift verbreitet zu haben, von einem Osloer Gericht freigesprochen.

Väter der Industrie

Als der sowjetische Erdsatellit in den Weltenraum abgefeuert wurde, war für viele wieder einmal ein neues Zeitalter angebrochen.

Der Gaulschreck

Ende der zwanziger Jahre erschien in einem kleinen Wiener Verlag ein Buch, dessen Titel so seltsam war wie die Dinge, die darin geschahen.

Notizen für Reisende

Mit Viscount 800 nach London. Noch schneller und bequemer befördert die britische Fluggesellschaft BEA ihre Gäste auf der Strecke Berlin-Hamburg-London mit ihrem neuen Maschinentyp Viscount 800, der nun im Winterflugplan, ein Jahr nach der offiziellen Aufnahme in den Flugdienst, auch auf dieser Route eingesetzt wurde.

Zecherfahrt ins Rotspon-Tal

Alten Burgunder soll man im Herbst trinken, wenn die Abende länger und die Nebel dichter werden; gewiß nicht nur im Herbst, aber doch ganz besonders in dieser Jahreszeit wärmt sein Rubinglanz unsere ob des Sommers enttäuschten Seelen.

Lästige Glockentöne

Auf einer Dienstbesprechung der Bürgermeister des Landkreises Sonthofen wurde die Frage erörtert, ob auf das Kuhglockengeläut in Zukunft verzichtet werden könne.

Midi-nach der Franc-Abwertung

Der Herr am Schalter der „Westdeutschen Bank“ in Trier zahlt für 98 Pfennig 100 französische Francs. Sein Kollege im Kassenraum der „Banque de France“ in Perpignan, eine Autostunde von der spanischen Grenze entfernt, verfährt etwas umständlicher: er schreibt zuerst für 1,– DM kursgerecht 85 Francs gut, addiert sodann 20 Prozent „Touristenaufgeld“ hinzu und händigt dem geduldig ausharrenden Kunden schließlich 102 Francs aus.

Unterwegs zu Hause (9):: Hamburgs Hotel Berlin

Am Berliner Tor in Hamburg, 800 Meter vom Hauptbahnhof und am Schnittpunkt der Autobahnen Hamburg-Bremen-Hannover, Hamburg-Lübeck-Kiel und der Bundesstraße Hamburg-Berlin gelegen, wurde vor wenigen Wochen das Hotel Berlin, eines der modernsten und schönsten der Bundesrepublik, eröffnet.

Gesund durch Briefmarken

Als neues und sogar recht heilkräftiges Kurmittel wird in Bad Oeynhausen nun auch die Briefmarke herangezogen. Um zu demonstrieren, wie dieses Mittel anzuwenden sei, wurde eine Briefmarkenausstellung gezeigt, die den Kurgästen „Anregung für die Gestaltung der schöpferischen Pause“ geben soll.

+ Weitere Artikel anzeigen