Der Verband der Automobilindustrie (VDA) legte die 21. Folge (9. Nachkriegsausgabe) seines statistischen Jahrbuches "Tatsachen und Zahlen aus der Kraftverkehrswirtschaft 1956/57" vor. Auch in dieser Ausgabe gibt der VDA einen vollständigen und verläßlichen Überblick in Zahlen über Lage und Entwicklung der Kraftfahrzeug- und Kraftverkehrswirtschaft. Die für den Fachbereich wichtig erscheinenden statistischen Daten konnten auch für 1956 wieder in einer sehr weiten Aufgliederung bereitgestellt werden, die teilweise über die sonst übliche Form hinausgeht. Einige Statistiken werden nur in diesem Handbuch veröffentlicht; das gilt insbesondere für die nach Herstellerfirmen gegliederten Produktionsstatistiken. Das Handbuch kann zum Selbstkostenpreis von 15 DM von allen interessierten Stellen direkt beim VDA bezogen werden.

"Fahr mit Lloyd", herausgegeben als Kundenzeitschrift von den Lloyd Motoren Werken, Bremen. Wie der Titel schon sagt, will diese künftig in gewissen Abständen erscheinende Zeitschrift ein kleines fachliterarisches Brevier sein für die vielen Lloyd-Fahrer und Freunde dieses Hauses. Schon die erste Nummer weiß durch ihre stilvollmoderne Gestaltung und die Vielseitigkeit des stets ansprechenden Inhalts zu gefallen.

Die Leistungen der Deutschen Bundespost und ihre Bedeutung für die Wirtschaft werden in einem umfangreichen Band dokumentiert, den die Wirtschaftsdienst Verlag und Druckerei GmbH, Frankfurt’Main, Goethestr. 29, vorlegte. Die Darstellung aus der Feder bester Sachkenner des Bundesministeriums für das Post- und Fernmeldewesen zeigt nicht nur einen Arbeit- und Auftrajgeber mit wirtschaftlichem Großformat, sondern vermittelt dem Leser gleichzeitig einen tiefen Einblick in die Triebkräfte, das Denken, Wollen und Handeln einer der wichtigsten Schaltstellen unserer Wirtschaft (334 S., 39 DM).

Ein "Bilderbuch für Erwachsene" könnte man den neuen vierfarbigen Kupfertiefdruck-Prospekt nennen, den die Deutsche Philips GmbH zusammenstellte, um einen Überblick über das weitreichende Programm des Unternehmers zu geben.

Aus Anlaß des Weltspartages gab der Deutsche Sparkassen- und Giroverband, Bonn, Buschstraße 32, drei Broschüren heraus, die sich mit dem Sparen in seinen allgemeinen Ausstrahlungen auf das menschliche Leben beschäftigen. Das Heft "Vom Lob der Sparsamkeit" erhält Gedanken, Sprüche und Erfahrungsweisheiten als dem Schatz der Jahrhunderte, der Band "Praktische Lebenskunst" bringt Anekdoten aus allen Zeiten, und des Heftchen "Die Sparsamkeit" stammt aus der Feder von Prof. Dr. Bollnow, Tübingen.

In der Schriftenreihe der Bundesforschungsanstalt für Fischerei erschien der Band "Die Fischwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland". Dieses handliche Fachbuch schließt die Lücke, die in Deutschland in der Behandlung aktueller Fragen unserer Fischwirtschaft im Gegensatz zu den übrigen fischereitreibenden Nationen bisher bestand. Unter Mitwirkung führender Vertreter der Fischereiverwaltung, der Fischwirtschaft und der Fischereiwissenschaft wurde der Band von Prof. Dr. P. F. Meyer-Waarden und Prof. Dr. A. von Brandt zusammengestellt (315 S., 32,60 DM; Westliche Berliner Verlagsgesellschaft Heenemann KG, Berlin-Wilmersdorf, Uhlandstr. 102).

Einen Ratgeber für die winterliche Fahrpraxis legte die Continental Gummi Werke AG als Beitrag zur Verkehrserziehung und zur Sicherheit auf den Straßen vor. Die instruktive Broschüre wurde von Obering. Georg Wanner verfaßt.