... daß es noch immer nicht gelungen ist, der Tradition des Berliner "Totengedenkschwimmens" ein Ende zu machen. Totengedenken ist kein Anlaß zum Schwimmen.

... daß eine ungewöhnlich begabte Kieler Sekundanerin vor dem Oberlandesgericht Schleswig keinen Erfolg hatte mit der Klage gegen ihren Vater, der sie zwingen wollte, die Schule mit der mittleren Reife zu verlassen.

... daß sich die deutsche Filmindustrie des gewaltsamen Todes der Frankfurterin Rosemarie Nitribitt (siehe DIE ZEIT, Nr. 47, Länderspiegel) schon bemächtigt hat, noch bevor die Polizei auch nur deren Mörder und damit Motiv und Hergang der Tat ermitteln konnte. Zwei Gesellschaften kündigten Filme über die Venus (mot.) an und liefen sich die Titel schützen.