Halbstock wehten am letzten Wochenende auf allen deutschen Fußballfeldern die Fahnen, und die Mannschaften erschienen mit Trauerfloren am Arm auf den Kampfplätzen. In der 30. Minute unterbrachen die Schiedsrichter alle Spiele, um in einer Minute des Schweigens der unglücklichen britischen Kameraden zu gedenken, die bei dem Flugzeugunglück in München ihr Leben lassen mußten. So wie es in Deutschland war, war es von London bis Hongkong, von Stockholm bis Johannesburg, war es in aller Welt, denn die Fußballmannschaft von Manchester United, die nun mit einem Schlage als Einheit zu bestehen aufgehört hat, war ein weltweiter Begriff.

Unwillkürlich wird die tragische Flugzeugkatastrophe des Jahres 1949 ins Gedächtnis zurückgerufen, bei der die damals beste Fußballmannschaft der Welt, der Fußball-Club Turin, seine gesamte Mannschaft verlor, ein Schlag, von dem sich der italienische Fußballsport bis heute noch nicht erholt hat. Sieben der besten Männer aus einer festgeschmiedeten Einheit zu verlieren, ist ein schweres Unglück, vom dem menschlichen Leid abgesehen, das jeden ergreifen muß. Die Spieler van Manchester United trugen vor allem Englands große Hoffnung für die kommende Weltmeisterschaft, deren Auslosung gerade in diesen Tagen stattfand.

Der berühmte Klub gehörte nicht nur zu den besten Fußballmannschaften, er zeichnete sich auch vor allem durch eine glänzende Betreuung junger Nachwuchsspieler aus, die dem britischen Fußball immer wieder frisches Blut zuführten und auch den internationalen Sport befruchteten. Viermal gewann United die englische Liga-Meisterschaft, zweimal den berühmten Pokal und galt in diesem Jahr wieder als Favorit.

Der jugoslawische Meister "Roter Stern", der letzte Gegner von Manchester im Europa-Pokal, hat vorgeschlagen, den berühmten Klub zum diesjährigen Sieger zu proklamieren. Diese Geste von Freundschaft und Sympathie spricht jeden Sportler an, auch wenn sie nicht in die Tat umgesetzt werden sollte. Daily Mail schreibt: "Die Mannschaft von Manchester United ist die Blüte einer der besten charakteristischen Betätigungen unserer Wesensart. Fußball ist ein einzigartiger britischer Beitrag zur freundschaftlichen Rivalität und zum sportlichen Kampf. Er gehört zu unseren wertvollsten Gaben für die zivilisierte Fußballwelt." W. F. K.