... daß die Große Strafkammer des Landgerichts Hechingen (Südwürttemberg) bei einem Sittlichkeitsprozeß gegen den früheren katholischen Stadtpfarrer und Religionslehrer Sebastian Maier in Sigmaringen bestimmt hat, welcher Teil der Öffentlichkeit über den Prozeßverlauf unterrichtet werden soll und welcher nicht. Das Gericht hat zwei Journalisten von der nichtöffentlichen Sitzung ausgeschlossen, dem Berichterstatter der Sigmaringer Lokalzeitung dagegen die Teilnahme gestattet mit der Bitte, dieser möge "seine Kollegen über den Verlauf der nichtöffentlichen Verhandlung in dezenter und verantwortungsbewußter Art und Weise unterrichten".

... daß ein nationalsozialistisches Spruchband mit Hakenkreuzfries im Eingang zur Westberliner Technischen Universität immer noch nicht entfernt wurde, weil es – nach den Worten eines Dozenten – "ja kaum jemandem auffällt".

... daß acht Untersuchungs- und Strafgefangene des Landgerichtsgefängnisses von Würzburg wegen der schlechten Konstruktion eines Gitters durchs Fenster flüchten konnten, obwohl die Strafvollzugsbeamten schon häufig auf den Mangel hingewiesen haften.

... daß das Berliner Fischereiamt den Wasserfioh-Fängern künftig eine Angelkarte abverlangen will, weil Wasserflöhe zur Gattung der Krebse gehören (die wie die Fische nur mit einer Lizenz gefangen werden dürfen).