Obwohl immer mehr Verleger dazu übergehen, ihre Bücherproduktion gleichmäßiger über das ganze Jahr zu verteilen, läßt sich neben dem steilen Gipfel der „Herbstbücher“ auch ein noch immer bemerkenswertes Ansteigen der Produktionskurve im Frühjahr feststellen. Aus diesen Frühjahrsbüchern haben wir hier diejenigen zusammengestellt, die uns besondere Beachtung zu verdienen scheinen, und auf die wir die Aufmerksamkeit unserer Leser richten möchten. Auch die Aufmerksamkeit unserer Rezensenten werden wir darauf richten, so daß Sie die meisten der hier genannter Bücher (natürlich nicht ausschließlich diese) demnächst in der ZEIT besprochen finden dürften.

Artemis-Verlag, Stuttgart:

Carl Spitteler: Gesammelte Werke

Athenäum-Verlag, Bonn:

Helmuth M. Böttcher: „Walther Rathenau –

Persönlichkeit und Werk“

Verlag C. H. Beck, München: