Ein Rundreisebillett rund um die Ostsee wird es ab 6. Juni zu ermäßigten Preisen geben. Die schwedischen Staatsbahnen, die Deutsche Bundesbahn und die sowjetzonale Reichsbahn haben sich gemeinsam bereit erklärt, die „Ostseerunde“ zu unterstützen. Die Strecke führt von Malmö über Trelleborg nach Berlin und über Hamburg, Lübeck und Travemünde nach Malmö zurück. Jeizt bemüht man sich noch, eine Verbilligung der für die Sowjetzone notwendigen Visa zu erreichen.

Von der Steuer absetzen kann man die Kosten eines Kuraufenthaltes in Heilbädern. In ihrer diesjährigen „Heilkuren-Fibel“ – die von Bad Aibling bis Wildbach 34 deutsche und österreichische Bäder und Kurorte einbezieht und für zwei- bis dreiwöchige Kuraufenthalte günstige Preise offeriert, macht das Scharnow-Reisebüro auf die „Steuer-Ersparnis im Zusammenhang mit einem Kuraufenthalt“ besonders aufmerksam.

Zwei neue Hotels mit zusammen 1000 Betten werden in diesen Tagen in Berlin fertiggestellt. Während sich das „Hotel Berlin“ in der Kurfürstenstraße mit 236 Einzelzimmern und 32 Doppelzimmern in der Hauptsache auf Übernachtungen eingestellt hat, ist das riesige „Berlin Hilton“ mit seinen 600 Betten und komfortablen Appartements der größte Hotelbau in der ehemaligen Bundeshauptstadt. Auch das Hotel Kempinski wird nach seiner Erweiterung über 400 Betten verfügen.

„Ratschläge für Englandreisende.“ Unter diesem Titel hat die Britische Reisezentrale in Frankfurt a. M. ein kleines Faltblatt herausgegeben, das wichtige Hinweise über Zoll- und Devisenvorschriften, Postgebühren, Trinkgelder sowie Bahn- und Busverkehr auf der Insel enthält. Ein ausführliches Programm der diesjährigen Edinburger Festspiele liegt jetzt ebenfalls vor.

Verbilligte Hotelpreise für Ausländer hat Israel rechtzeitig zum Beginn der Feier seiner Unabhängigkeit (24. April) eingeführt. Der bisher übliche Zuschlag für Wohlfahrtszwecke, der sich bei Hotelrechnungen auf etwa 10 v. H. der Rechnung belief, wurde abgeschafft. Tojristen mit ausländischer Währung wird außerdem beim Einkauf eine Preisermäßigung von 20 v. H. statt bisher 15 v. H. gewährt.

Eine Vignette statt Carnet oder Triptik erlaubt dem Autofahrer neuerdings den Übergang über alle französischen Grenzen. Die Vignette wird an der Windschutzscheibe deutlich sichtbar angebracht, ist ein halbes Jahr gültig und – kostet nichts. Der Frankreichfahrer sei noch auf die Möglichkeit hingewiesen, billiger Benzin einzukaufen, indem er den Kraftstoffbedarf durch den Kauf von Benzingutscheinen bei den Automobilklubs oder bei verschiedenen Banken in Deutschland deckt. Ein Zehn-Liter-Gutschein kostet 6,80 Mark und ist um ein Drittel billiger als an der französischen Tankstelle.

Terrainkuren ergänzen Trinkkur. Eine Liste klassifizierter Spaziergänge – nach ihrem Verlauf in der Ebene, in leicht steigendem und leicht fallendem Gelände geordnet, mit Entfernungsangaben versehen – ist für die Kurgäste in Bad Bertrich ausgearbeitet worden. Der Arzt kann nun Spazierwege „verordnen“, ohne vorher mit seinem Patienten ein Kartenstudium durchführen zu müssen.