...daß die Kreisverordneter des Kreistages von Wolfach im Schwarzwald den Antrag ihres Landrats, die Sitzungsgelder für die Kreisverordneten zu erhöhen, ohne Diskussion abgelehnt haben, mit der Begründung: irgendwo müsse man einmal anfangen, der Flut der Verteuerung entgegenzutreten.

...daß die Berliner Verkehrspolizei – vorerst versuchsweise – die Leuchtampeln für Fußgänger bei den Straßenübergängen in die Mitte des Zebrastreifens stellen, damit die Passanten rechts daran vorbeigehen und nicht mehr wie bisher sich mit den Entgegenkommenden auf der Straßenmitte zu einem zähen Verkehrsbrei vermengen.

...daß die Elternschaft der Schule in Schura bei Tuttlingen mit einem Streik gegen die Abberufung des zweiten Lehrers protestieren will, die vom Oberschulamt angeordnet wurde, weil nach seiner Ansicht zwei Lehrer für 43 Schüler zuviel seien.

...daß das Statistische Landesamt in München die an ihm geübte Kritik (siehe DIE ZEIT, Nr. 14/1958) sofort sachlich überzeugend widerlegt und dem Laien den Unterschied zwischen einer kostspieligen „Erhebung“ und einer nach sparsamsten Methoden dargebotenen „Zusammenstellung“ aus ohnehin vorhandenen Zahlen erklärt hat.