Wir gehören einer Kultur an, deren Kultur in Gefahr ist, an den Mitteln der Kultur zugrunde zu gehen. Nietzsche

Schlager-Träume

Die Textdichter der Sowjetzone wurden von ihrem Kulturministerium aufgefordert, neue Schlagertexte zu schreiben, die die alten „Schlager kapitalistischer Prägung“ verdrängen sollen. „Sozialistische Schlager“ sollen sich nicht mit dem Lob der Südsee, Mexikos oder Hawaiis beschäftigen, sondern mit den bisher allzuwenig besungenen Ländern des sozialistischen Weltlagers. Künftig müsse ein Schlager wie „Träume von der Südsee“ also lauten: „Träume von Sibirien.“ Irgend jemand müßte dem zuständigen Abteilungsleiter doch einmal sagen, daß es beim Schlager weniger auf die Geographie als auf die Gedankenassoziationen ankommt.

Schlechtestes Theater

„Die Schmiere – Schlechtestes Theater der Welt“ nennt sich ein Kabarett-Ensemble, das vor acht Jahren in Frankfurt am Main gegründet wurde. Jetzt klagte sein Leiter darüber, daß in dieser langen Zeit nur die Hälfte der Frankfurter Theaterkritiker „Die Schmiere“ aufgesucht hätten, wies aber mit Stolz darauf hin, daß im letzten Jahr in polnischen Zeitungen viermal soviel Artikel über dieses Theater geschrieben wurden als in westdeutschen. Vielleicht sitzt er im falschen Frankfurt...

Chaplin ehrlos in Hollywood

Eine Ehrenallee mit Bronzetafeln, die die Namen der Unsterblichen des Films tragen, wird gegenwärtig in Hollywood angelegt. Einer wurde von vornherein von der Ehre ausgeschlossen, hier genannt zu werden: Charlie Chaplin. Das Komitee befand, er gehöre nicht zu den Künstlern, „die eine persönliche Note entwickeln könnten“; sofern man ihm eine gewisse Originalität nachsage, sei dies mehr das Verdienst seiner Regisseure als sein eigenes. – Eine gewisse Originalität läßt sich dieser Entscheidung nicht absprechen.