Eine Dame wird man nicht durch eine bestimmte Art sich zu benehmen; eine Dame ist, wer als Dame behandelt wird. –

Eliza Doolittle in Shaws "Pygmalion"

Vibe la culture

Das neueste Handbuch der Vereinten Nationen befaßt sich unter anderem mit der Sicherung kultureller Werte im Falle eines Atomkrieges und geht dabei von der Feststellung aus, daß alles ungeschützte Kulturgut völlig vernichtet werden würde. Das Buch berichtet von dem gegenwärtigen Wasserstoffbombenvorrat in der Welt, der ausreichen würde, alle Städte mit mehr als 50 000 Einwohnern zu vernichten, und regt dann an, Kunstschätze in Felsenhöhlen mit Betonverkleidung und Stahltüren sicherzustellen, "damit die herrlichen Botschaften der Kunst auch späteren Geschlechtern erhalten bleiben und sie sich daran erheben können". Ein tröstlicher Gedanke.

Tausend Zauberflöten

Am 27. Mai erlebte Mozarts "Zauberflöte" die tausendste Hamburger Aufführung. Schon zwei Jahre nach der Uraufführung, die 1791 in Wien stattfand, wurde die Oper in Hamburg erstaufgeführt. Zuletzt brachte sie Günther Rennen 1955 heraus, als das neue Haus eingeweiht wurde. Errechnen wir jedoch, daß also im Laufe von 165 Jahren in Hamburg etwa achthunderttausend Zuschauer die "Zauberflöte" gesehen haben – wie gering ist die Zahl doch noch im Vergleich mit der Fernsehübertragung sagen wir eines Musicals, das in Deutschland etwa drei Millionen, in den USA dreißig Millionen sehen: an einem Tage!

Zwei Gedichte von Krolow

Autoren haben ein natürliches Anrecht, verschnupft zu sein, wenn man ihre Arbeiten unsachgemäß behandelt, ihre Namen nicht richtig schreibt oder gar – verwechselt. Aber es gibt Autoren, die aufbrausen, und Autoren, die sich auch dann noch gelassen und maßvoll zeigen (es sind zumeist die bedeutenderen). Auch Krolow zeigte sich von dieser maßvollen Seite, als ein Versehen der Technik ihm in der letzten Ausgabe der ZEIT übel mitspielte und gleich zwei seiner Gedichte unter falschem Namen gebracht wurden, das Gedicht "Es gibt dich also" unter dem Namen Kuno Raeber, das Gedicht "Alter werden" unter dem Namen Oda Schäfer. Karl Krolow bat lediglich, wir möchten eine berichtigende Notiz bringen. Was hiermit geschieht.