...daß die Arbeiten an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin so langsam vorangehen, daß der Berliner Finanzsenator Haas die erste Baurate von 1,5 Millionen DM aus dem Etat streichen konnte mit der Begründung, sie würde „nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge“ in diesem Jahr nicht mehr benötigt.

...daß der Beamten-Delegiertentag der Gewerkschaft ÖTV den Beschluß des Berliner Senats, alle freiwerdenden Planstellen in der Verwaltung für sechs Monate zu sperren, und erst nach Prüfung der Notwendigkeit Neubesetzungen vorzunehmen, mit „stärkstem Protest“ beantwortet hat.