Ägäische Kreuzfahrten mit dem griechischen Motorschiff „Semiramis“ werden jeden Montag bis zum 31. Oktober von Piräus über Rhodos, Patmos, Delos und Mykonos durchgeführt. Die luxuriös ausgestattete „Semiramis“ steuert außerdem in Wochenendfahrten den berühmten Klosterberg Athos an und die Inseln Thassos-Samthraki, Thera (Santorini)-Paros und Samos. Die Fahrpläne der Kreuzfahrten sind auf die von den Reisebüros veranstalteten Landrundfahrten mit Pullmancars und die Ankünfte und Abfahrten der Schiffe und Flugzeuge abgestimmt worden. – Zu den Epidaurosfestspielen des griechischen Nationaltheaters fährt regelmäßig MS „Aigaion“ ebenfalls von Piräus. Neben dem Besuch des im 4. Jahrhundert vor Christus erbauten schönsten Amphitheaters (17 000 Plätze) kann das Heiligtum des Äskulap, das Museum, Gymnasium, der Ringplatz und das Stadion besichtigt werden.

Wer nach der Expo Belgien sehen will, dem bieten die Belgischen Eisenbahnen recht billige Netzkarten an, die durch alle DER-Reisebüros zu beziehen sind. Für fünf Tage und 2. Klasse kosten sie 30,–, für zehn Tage 42,–und für 15 Tage 63,– DM.

Preis für Naturschutzgedanken. Der von der gemeinnützigen Stiftung F.V.S., Hamburg, bereitgestellte van-Tienhoven-Preis in Höhe von 10 000 DM für überragende und erfolgreiche Arbeit für die Bereitstellung von Natur- und Naturschutzparks in der Bundesrepublik und im übrigen Europa wurde für 1957 dem Forstmeister Dr. Hermann Künanz, Konraddorf/Oberhessen, für seine Verdienste um die Bereitstellung des 21 000 Hektar großen Naturschutzparkes Hoher Vogelsberg in Hessen zugesprochen. Da Forstmeister Dr. Künanz im April dieses Jahres verstarb, wird der Preis den Erben übergeben.

Eine „Schwäbische Kunstfahrt“ empfiehlt mit nützlichen Vorschlägen der Landesverkehrsverband Württemberg in einem anregenden Prospekt.