In dem stark industrialisierten Versorgungsgebiet der Neckarwerke Elektrizitätsversorgungs-AG, Esslingen am Neckar, deren Mehrheit bei der AEG (46,05 v. H.) und dem Neckar Elektrizitätsverband, Esslingen, (29,82 v. H.) liegt, betrug der Steigerungssatz angesichts der Abflachung des gesamtwirtschaftlichen Wachstums 1957 nur 8,5 (11,3) v. H. für den Umsatz und 8,8 (11,9) v. H. für die nutzbare Abgabe. Insgesamt wurden 892,02 (822,05) Millionen kWh abgegeben, davon 344,47 (306,43) Mill. kWh aus eigener Erzeugung. Da die Inbetriebnahme des ersten 64 MW-Maschinensatzes im neuen Dampfkraftwerk II, Altbach, erst in den letzten Tagen des Jahres erfolgte, ist der Anteil der Eigenerzeugung am Gesamtumsatz nur gering gestiegen. Dieses Verhältnis wird sich im laufenden Jahr wesentlich zugunsten der Eigenerzeugung ändern. Die nutzbare Stromabgabe stellte sich auf 804,04 (738,98) Mill. kWh. Während im Haushaltverbrauch eine Steigerung um 15,2 v. H. eintrat, betrug die Zunahme bei den gewerblichen Abnehmern nur 5,7 v. H. und bei den industriellen Sonderabnehmern 6,8 v. H. Es werden wieder 8 v. H. Dividende verteilt. Ga