In der totemistischen "Figur" des Museum for Modern Art oder im monumentalen "Gesang der Vokale" (jetzt vor dem Kunsthaus in Zürich), ebenso in dem vielleicht berühmtesten Werk, dem "Prometheus" für das Gesundheitsministerium in Rio de Janeiro, vereinigen sich die kubischen Blockformen oder Massenballungen zu dennoch "transparenten" Kompositionen.

In den letzten Jahren und vor allem während des Krieges, der ihn zur Flucht nach Nordamerika zwang, hat Lipchitz uralte mythologische und biblische Themen in ungemein kraftvollen, ausdrucksstarken Gruppen von barockem Pathos modelliert. Mit diesen Symbolen wehrte er sich gegen die Brutalität und die Leiden seiner Zeitgenossen. Eduard Trier