hst., Bonn

Hier steht "18.03". Der Fahrplan ist neu. 18.05 Uhr schon; da kommt die "7", dahinter die "15". Das ist auch verkehrt: Erst muß die "15" kommen. Die "25" kommt gar nicht. Mein Zug! Vielleicht hat er Verspätung. Wenn man zu spät kommt, haben die Züge nie Verspätung.

"Mutti, ’s machen die vielen Schupos da?" – "Die vielen Schupos?" – "Guck mal, der Schupo schimpft mit den anderen."

Ist auch wieder was los heute – soviel Polizei – und die Bereitschaftswagen; da kamen schon ’ne Menge. Nur die "25" kommt gar nicht. Immer wenn ich mit der "25" fahren will, kommt sie nicht. 18.07 Uhr. Schon wieder kommen Polizeiwagen, alle voll Schupos – so was.

"Absitzen! Alles unten? Sie wissen ja: Von der Karlsstraße bis zum Gotenring; alle zehn Meter ein Mann! Beeilung bitte!"

Warum halten sie hier? Auf so einen Wagen gehen eine Menge Leute. Warum haben sie den Sturmriemen runter? Der Offizier macht viel Wind: "Beeilung!" Das haben wir beim Kommiß auch immer gehört. Die "25" hat es nie eilig. Zu Fuß schaff ich es nicht mehr.

"Mutti, wo laufen die alle hin?" – "Die stellen sich auf." – "Warum stellen sie sich denn auf?" – "Kind, das weiß ich auch nicht... Der Hauptmann hat es befohlen." – "Der Hauptmann?" Is das der mit der goldenen Kordel da?" "Aber nein, das ist doch der Onkel Portier vom Hotel... Kennst du doch."