Nur im Tanze weiß ich der höchsten Dinge Gleichnis zu reden. – Nietzsche

Krieg der Magier

Der Mailänder „Magier Orio“ war wegen Meineids im Montesi-Prozeß verurteilt worden. Während er im Gefängnis büßte, beschuldigte ihn der „Magier von Neapel“, die wahre Magie verraten zu haben und nur ein Hexenmeister niederen Ranges zu sein. Daraufhin wird nun in den nächsten Tagen in Rom ein Prozeß wegen Verleumdung stattfinden. Freunde des „Magiers von Neapel“ aber fürchten, daß dessen Mailänder Kollege unterdessen schädliche Schwingungen aussenden wird. – Es lohnt sich, darüber nachzudenken, warum diese Geschichte, die den Menschen des 17. Jahrhunderts noch kalte Schauer über den Rücken gejagt hätte, für uns beinahe etwas Tröstliches und Liebenswertes hat.

Paulus und die Diktatur

Dem ungarischen Komponisten Zoltán Kodály wurde kürzlich der Auftrag erteilt, in einer großen Fabrik in Sopron über die Friedenskampagne der kommunistischen Staaten zu sprechen. In der Einladung hieß es, daß er im Falle einer Weigerung mit Gefängnis zu rechnen habe. Zum größten Erstaunen der Arbeiter und besonders der Funktionäre las Kodály den Korinther-Brief vor.

Maspie – die Welt von morgen?

Maspie, ein kleiner Ort in den französischen Pyrenäen, ist seinen Bewohnern zu einem Schrecken, der Wissenschaft zu einem Rätsel geworden. Als vor zwei Jahren ein Küken mit vier Beinen entschlüpfte und eine Kuh vier Kälber warf, war man noch geneigt, diese Absonderlichkeiten als zufällig anzusehen. Als jedoch immer mehr Enten und Hühner mit vier Beinen im Dorf herumliefen, Zuckermelonen mit einem Durchmesser von 1,50 Meter und einem Gewicht von 50 Kilogramm gediehen und nunmehr menschliche Zwillinge geboren wurden, befaßte sich endlich die Wissenschaft mit diesen Phänomen. Nun stellte sich heraus, daß in einem Nachbardorf von Maspie, Escurès, seit fünfzig Jahren überhaupt nur noch Zwillinge zur Welt gekommen sind. Geologen suchen jetzt nach einer radioaktiven Quelle oder anderen natürlichen Ursachen für diese Erscheinungen.