Für die Freunde Friedrich Georg Jüngers war es ein Ereignis, als sie vor wenigen Wochen mit „Orient und Okzident“ (Hans-Dulk-Verlag, Hamburg) eine Sammlung seiner schönsten Essays entgegennehmen durften. In dem weitgefaßten Rahmen dieser durch ein reiches Wissen und Erfahrung geläuterten kunstvollen Aufsätze fanden sie alles, was sie dereinst schon an dem jungen Dichter bewundert hatten. So erscheinen die Essays gleichsam als Bekenntnis und Rückblick, nun, da bekannt wird, daß Jünger im fernen Überlingen am Bodensee sein fünfzigstes Lebensjahr vollendet. Uwe Heydorn